Eiweißshakes können ein schneller Schub für die Muskeln sein und benötigen nur wenig kulinarische Fähigkeiten. Wenn es mal schnell gehen muss und der Hunger sich während der Runde meldet, sicherlich eine gute Möglichkeit. Doch wie sinnvoll und nahrhaft sind die Shakes?

Eines der zahlreichen Themen, die in der Sportwelt so gerne kontrovers diskutiert werden, sind Eiweißshakes. In jedem Fitnessstudio, fast schon in jeder Drogerie sind die Proteinpulver zu finden, die sich mit etwas Flüssigkeit leicht zu einer sättigenden Mahlzeit anmischen lassen. Immer häufiger werben einige Hersteller auch für den Nutzen im Golfsport und deklarieren die Drinks als Energienachschub, der für mehr Konzentration und Fokussierung auf der Runde sorgen soll.

Wofür sorgen Proteine?

Ein Irrtum, den die Werbung vermittelt, liegt in der Annahme, dass Proteinshakes alleine für mehr Energie sorgen können. Rein biologisch haben Eiweiße in unserem Körper die Funktion, die Grundbausteine für Organe, Muskeln, Blut sowie Enzyme und Hormone zu liefern. Zum Muskelaufbau steuern Proteine also einen erheblichen Teil bei und funktionieren auch als Energielieferant.

Ein Eiweißshake allein sättigt auf der Runde zwar schnell, der Garant für einen Energie-Kick ist er allerdings nicht. Um den Körper neben den Eiweißen mit ausreichend Nährstoffen für die notwendige Energie zu versorgen, sollten Golfer in jedem Fall auf Kohlenhydrate in Form von Bananen oder Haferflocken zurückgreifen.

Alternativen für die Eiweiß-Aufnahme

Dass die Shakes die Sportler mit einer guten Menge an Proteinen versorgen, ist klar. Aber auch tierische und pflanzliche Produkte erfüllen diese Ausgabe und sind in der Regel die gesündere Alternative. Zu den wohl bekanntesten Eiweißquellen zählen Fisch und Eier, die außerdem zahlreiche wichtige Nährstoffe wie Vitamin B12 enthalten.

Und auch Hülsenfrüchte, Nüsse und Tofu können dem Körper auf pflanzlicher Basis die nötige Menge an Eiweißen liefern. Wer ungern den Kochlöffel schwingt oder unter Zeitmangel leidet, der kann schonmal zum Shake greifen. Um eine ausgewogene Ernährung mit langfristigem Erfolg zu erzielen, sind die natürlichen Nährstoffe aus den Lebensmitteln dennoch die gesündere Variante.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.