Selten sorgte ein Golfspieler so für Furore wie John Daly. Der exzentrische Golfer wurde spätestens nach seinem Auftritt bei der PGA Championship 1991 zum Star und zieht bis heute immer wieder das Interesse der Öffentlichkeit auf sich.

Dass John Daly nicht als Mainstream-Golfer bekannt ist, ist mit bloßem Auge zu erkennen. Der platinblonde US-Amerikaner zieht schrille und wild gemusterte Golf-Outfits der schlichten Kleidung vor, die sonst üblich auf dem Golfplatz ist.

Wie Daly zur Ikone wurde

Doch nicht nur seine Exzentrik in Sachen Kleidung sorgte für Aufsehen in der Golfwelt. Nach einigen seiner Aussagen fasste sich so mancher Kollege bereits an den Kopf. Zuletzt sorgte er für Trubel, als er während der Corona-Pandemie empfahl, sich täglich eine Flasche Wodka zu genehmigen, um das Virus abzutöten.

Eigentlich keine überraschende Aussage von einem Profi, der bei seinem ersten Major-Auftritt Bier aus Pappbechern trank und sich eine Zigarette nach der anderen ansteckte. Auch abseits des Golfplatzes machte er von sich reden. Jahrelang verlor sich der 55-Jährige in seiner Spielsucht, wegen der er mehrere Millionen US-Dollar weniger auf seinem Konto hatte. Nur mithilfe zahlreicher Entziehungskuren konnte er dem ein Ende setzen. Für noch mehr Schlagzeilen aufgrund privater Turbulenzen sorgte allenfalls Tiger Woods.

Daly trotzt dem Krebs und spielt weiter

Doch nicht nur wegen seiner Skandale, auch aufgrund seiner Leistungen hat sich Daly einen Namen in der Golfwelt gemacht. Zum ersten Mal wurde man bei der PGA Championship 1991 auf ihn aufmerksam, als er als Rookie das Major für sich entscheiden konnte. Der US-Amerikaner erhielt in letzter Minute einen Startplatz. Zwar schaffte der Golfer es rechtzeitig zum Turnier, es blieb ihm allerdings keine Zeit, sich mit dem Kurs vertraut zu machen.

Er stand den anderen Golfern jedoch in nichts nach, denn am Ende stand sein Name mit drei Schlägen Vorsprung vor Bruce Lietzke ganz oben auf der Rangliste. Vier Jahre später konnte er erneut bei einem Major überzeugen. Er gewann die Open Championship 1995 auf dem Old Course in St Andrews. Auf der PGA Tour konnte er 2004 das letzte Turnier für sich entscheiden. Heute ist die Golf-Legende immer wieder gemeinsam mit Bernhard Langer und Phil Mickelson im Teilnehmerfeld der Senioren Tour zu sehen.

Im vergangenen Jahr machte Daly Schlagzeilen, als ihm Blasenkrebs diagnostiziert wurde. Trotz Chemotherapie, Nebenwirkungen und Sorgen um die Zukunft spielte er weiter Golf und blieb seinem einzigartigen Charakter treu. Mit Zigarette im Mund und weißem Bart teet er weiterhin auf. „Ich habe noch ein paar Therapien vor mir, doch ich will weitermachen mit dem, was ich tue, mit meinem Leben. Ich kann jetzt nicht einfach aufhören“, so der 55-Jährige voller Lebensfreude.

Foto: Getty Images

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.