Das Jahr neigt sich dem Ende zu und die European Tour hat den Betrieb für dieses Jahr bereits eingestellt. Wir blicken zurück auf zwei Saisons mit zwölf Spielern, die ihre ersten Siege feierten.

Nach Lucas Herbert, Min Woo Lee, Sami Välimäki, Joël Stalter und Sam Horsfield folgen im zweiten Teil der Newcomer-Sieger des Jahres nun sechs weitere Spieler, die bei den Turnieren zum ersten Mal überzeugen konnten.

1. John Catlin

Sam Horsfield war nicht der einzige Teilnehmer in diesem Jahr, der gleich zwei Turniere innerhalb eines Monats gewann. John Catlin machte ihm diesen Erfolg mal eben nach. Bei dem Estrella Damm N.A. Andalucia Masters siegte er zum ersten Mal und drei Wochen später bei der Dubai Duty Free Irish Open direkt zum zweiten Mal.

2. Garrick Higgo

Für Garrick Higgo geht ein erfolgreiches erstes Jahr auf der European Tour zu Ende. Denn neben dem Sieg bei der Open de Portugal überzeugte der Südafrikaner auch noch bei anderen Events. Zwei Top-10-Platzierungen und der geteilte 14. Platz bei der zuletzt gespielten DP World Tour Championship lassen auf weitere gute Ergebnisse im kommenden Jahr hoffen.

3. Callum Shinkwin

An Callum Shinkwin wird man sich in diesem Jahr vermutlich noch erinnern. Der erste Sieg für den Spieler bei der Aphrodite Hills Cyprus Open auf Zypern – einem Terrain, das noch nie zuvor von der European Tour betreten wurde. Also gleich zwei Debüts. Und er machte es spannend bis zur letzten Sekunde im Stechen gegen Kalle Samooja. Ein Birdie von Shinkwin und ein verpatzter Birdieputt von Samooja bedeuteten am Ende den Sieg.

4. Robert MacIntyre

Es war sein zweiter Start in der Profiliga und Robert MacIntyre stand seiner Konkurrenz in nichts nach. Und das zeigte er, indem er am Ende die Trophäe des Aphrodite Hills Cyprus Showdown in den Händen hielt. Bereits eine Woche zuvor platzierte sich der Schotte auf derselben Insel auf dem geteilten dritten Platz.  

5. Joachim B. Hansen

Bis zum Schluss machten es Joachim B. Hansen und Wilco Nienaber bei der Joburg Open im November spannend. Ein zu langer Pitch von Nienaber und ein präziser Putt von Hansen machten am Ende den Unterschied.  Für den dänischen Sieger war es die erste Trophäe auf der European Tour.

6. Antoine Rozner

Als Sieger des vorletzten Events des Jahres, der Golf in Dubai Championship, ging Antoine Rozner hervor. Dieser triumphierte damit zum ersten Mal auf der European Tour. Es ist bereits der zwölfte Spieler, dem das in diesem Jahr gelang. Mit dem Sieg qualifizierte er sich für das große Saisonfinale, bei dem er es auf den geteilten 36. Rang schaffte.

Fotos: European Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.