Für die Mallorca Golf Open reisen die Spieler der European Tour in dieser Woche in den Golf Santa Ponsa und können sich auf einen der renommiertesten Clubs der spanischen Baleareninsel freuen. Golflegenden wie Severiano Ballesteros und Miguel A. Jiménez bestritten den historischen Kurs bereits erfolgreich.

Zum siebten Mal findet am kommenden Wochenende ein Turnier der European Tour im Golf Santa Ponsa statt. Die Teilnehmer treten in dieser Woche also in die Fußstapfen von Spielern wie Bernhard Langer, Lee Westwood und Ian Woosnam, die bei vergangenen Turnieren bereits dort abschlugen.

Foto: Golf Santa Ponsa

Nur selten rückt Mallorca beim Golfsport in den Fokus, doch für die Insel hat die Sportart eine besondere Bedeutung: „Golf ist ein wichtiger Faktor für Mallorca, denn es ist der Sport, der die meisten Touristen auf der ganzen Welt anzieht. Wir von e|Motion freuen uns sehr, die European Tour nach so langer Zeit wieder auf diese Insel zu bringen“, so Edwin Weindorfer, CEO der e|Motion Group, die als Veranstalter fungiert.

Mit Golf Santa Ponsa hat die Tour einen Austragungsort gewählt, der zu den beliebtesten Kursen der Insel zählt. Als einziger öffentlicher 18-Loch-Platz in Santa Ponsa lockt er jährlich zahlreiche Besucher an. Außerdem beherbergt der Club zwei weitere Kurse, die nur für Mitglieder spielbar sind.

Großflächige Sandzonen erschweren das Spiel

Neben den Spielbahnen können die Golfer ihre Schläge auf zahlreichen Übungseinrichtungen verbessern, damit sie beispielsweise sicher das Par-5-Loch mit 590 Metern spielen können. Es gilt als eines der längsten Löcher Europas und ist an der zehnten Spielbahn zu finden. Gestaltet wurde Golf Santa Ponsa vom Architekten Folco Nardi, der dem öffentlichen Kurs zusätzlich zu den naturbelassenen sandigen Bereichen großflächige Sandzonen hinzufügte.

Ein Blick auf die Grüns verrät, dass diese nicht unbedingt leicht zu spielen sind. Einige von ihnen fallen am Rand ab, sodass die Spieler die Bälle am besten in die Mitte der Fläche schlagen sollten. Für Einsteiger eignet sich der öffentliche Kurs nicht unbedingt, denn sein Schwierigkeitsgrad ist als mittel bis hoch einzustufen. Außerdem benötigen Spieler ein Handicap von 36, um auf dem renommierten Kurs aufteen zu können.

Titelbild: Golf Santa Ponsa

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.