Am vergangenen Wochenende konnte Lydia Ko ihr Comeback auf der LPGA Tour feiern und ihrer dreijährigen Siegesflaute ein Ende setzen. Grund zur Freude für die 23-Jährige, die einen ihrer Karrierehöhepunkte bereits im Alter von 17 Jahren erlebte.

Am 2. Februar 2015 war es soweit: Lydia Ko erreichte mit nur 17 Jahren, 9 Monaten und 9 Tagen Platz 1 der Golf-Weltrangliste der Damen und schrieb Geschichte. Bis heute hält sie den Rekord für die jüngste Golferin an der Weltspitze – sowohl bei den Damen als auch bei den Herren.

Ihr Kampfgeist zeichnete sich schon früh ab. Im Kindesalter schlug Ko bereits einige Bälle auf Driving Ranges in Südkorea. Die Familie verließ Südkorea und zog nach Neuseeland, wo sich die damals Sechsjährige vollkommen dem Golfsport widmete. Innerhalb weniger Jahre wurde sie eine der Top-Junior-Golferinnen ihrer neuen Heimat.

Beinahe-Rekord als 13-Jährige auf der ALPG Tour

Früh übt sich: Nachdem Ko sich in Neuseeland mit mehreren Erfolgen einen Namen gemacht hatte, teete sie 2011 im Alter von 13 Jahren erstmals auf der ALPG (Australian Ladies Professional Golf) Tour auf. Sie ging als Führende in den Finaltag und lange Zeit sah es so aus, als würde sie ihr erstes Turnier direkt gewinnen und damit als jüngste Gewinnerin eines professionellen Turniers Geschichte schreiben. Doch am letzten Loch verpasste sie den Putt und musste sich mit einem Schlag Rückstand der Siegerin beugen.

Dank einiger gewonnener Amateur-Turniere konnte sie 2012 erneut an der NSW Open der ALPG teilnehmen und professionelle Siegesluft schnuppern. Mit vier Schlägen Vorsprung auf die Konkurrenz nahm Ko ihre erste Profi-Trophäe mit nach Hause und knackte den Rekord der jüngsten Siegerin eines professionellen Golf-Turniers.

Ab diesem Zeitpunkt wurde die Golfwelt verstärkt aufmerksam auf die Junggolferin und es dauerte nicht lange, bis sie sich für die Teilnahme an einem LPGA-Turnier qualifizierte. Sie beendete die ISPS Handa Australian Women’s Open auf dem 18. Rang und setzte den Startschuss für eine steile LPGA-Karriere.

Jüngste Gewinnerin auf der LPGA-Tour

Dank ihrer Erfolge war Ko inzwischen an die Spitze der Amateur-Rangliste geklettert. Als Amateurin ging sie 2012 bei der CN Canadian Women’s Open an den Start und konnte sich gegen die Profi-Konkurrenz durchsetzen. Als jüngste Gewinnerin eines LPGA-Tour-Events pulverisierte sie den Rekord von Lexi Thompson und stellte mit 15 Jahren und vier Monaten einen neuen auf.

Der Platz in der LPGA war ihr nun sicher und seit 2013 ist Ko festes Mitglied der Tour. Im Jahr darauf wurde sie als „LPGA Rookie of the Year“ ausgezeichnet und konnte 2015 fünf Turniere für sich entscheiden. Damit kletterte sie an die Spitze der LPGA-Rangliste und konnte dort einen weiteren Rekord aufstellen – diesmal den als jüngste Führende der Weltrangliste.

Nachdem 2016 weitere Spitzenergebnisse folgten, wurde es daraufhin etwas ruhiger um die Neuseeländerin. 2018 konnte sie mit der LPGA Mediheal Championship ein Turnier für sich entscheiden, musste dann allerdings bis zu diesem Jahr auf einen Titel warten. Ob Ko nun weiterhin an ihre vergangenen Glanzleistungen anknüpfen kann, wird sich bei den kommenden Turnieren zeigen.

Foto: LPGA Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.