Die Korda-Schwestern kommen einem wohl am schnellsten in den Sinn, wenn man über Familienerfolge auf der LPGA Tour nachdenkt. Doch auch andere Geschwisterpaare durften bereits triumphieren.

So machten es Annika Sörenstam und ihre jüngere Schwester Charlotta bereits einige Jahrzehnte zuvor vor. Nachdem die Golf-Legende das neue Jahrhundert mit bereits 18 gewonnen LPGA-Tour-Titeln begann, sollte es für Charlotta Sörenstam zum ersten Tour-Sieg reichen. 1994 wechselte sie ins Profilager zur Ladies European Tour, wo sie bis zum Ende ihrer Karriere keine Erfolge verzeichnen konnte.

Doch über eine Qualifikationsturnier gelang ihr die Teilnahme an Turnieren der LPGA Tour, auf der sie 1997 ihr Debüt gab. Drei Jahre später holte sich Charlotta bei der Standard Register PING ihren ersten und letzten Tour-Titel. Zwei Zweitplatzierungen 1998 und 1999, die Teilnahme am Solheim Cup und eine rekordträchtige 64er Runde blieben die einzigen weiteren herausragenden Leistungen der jüngeren Sörenstam.

Korda-Schwestern geben Vollgas

Die beiden kürten sich zum ersten Geschwisterpaar, dass bei der LPGA Tour  jeweils eine Million US-Dollar gewann. Dass die Karriere von Annika Sörenstam etwas steiler verlief, ist kaum zu übersehen. Mit insgesamt 93 Turniersiegen und zehn Major-Trophäen ist sie eine der erfolgreichsten LPGA-Tour-Spielerinnen aller Zeiten. Sie ist Mitglied der Hall of Fame und wurde Anfang 2021 gemeinsam mit Gary Player mit der Presidential Medal of Freedom ausgezeichnet.

Eine ähnlich steile Karriere legt derzeit Nelly Korda hin. Die jüngere der zwei Korda-Schwestern gewann erst kürzlich ihr erstes Major und schlug damit ein neues Kapitel für die Sport-Familie Korda auf. Nelly und Jessica Korda sind die Kinder des Profi-Tennisspielers Petr Korda und der professionellen Tennisspielerin Regina Rajchrtová. Während Jessica bereits seit 2011 auf der LPGA Tour abschlägt, folgte Nelly ihrer älteren Schwester erst sechs Jahre später.

Beide Proetten können derzeit sechs Titel der Tour vorweisen. Jessica startete als Siegerin des Diamond Resorts Tournament of Champions in das Golf-Jahr 2021 und nur einen Monat später machte ihre Schwester es ihr nach. Nelly Korda brachte in diesem Jahr bereits drei Trophäen nach Hause und wir sind gespannt, was das Geschwisterpaar noch auf Lager hat.

Die Jutanugarns holen erste gemeinsame LPGA-Trophäe

Wie schön ein gemeinsamer Sieg sein kann, bewiesen Ariya und Moriya Jutanugarn am vergangenen Wochenende beim Dow Great Lakes Bay Invitational. Team M&M – so der Spitzname der beiden Spielerinnen – konnten das Team-Event mit 24 unter Par für sich entscheiden und so zum ersten Mal seit ihrer Zeit auf der LPGA Tour gemeinsam triumphieren. Verwunderlich war nur, dass keine der beiden Proetten auch nur eine Träne verdrückte, sind die beiden ansonsten doch so nah am Wasser gebaut.

Sowohl der Sieg der älteren Schwester Moriya, als auch die elf Trophäen von Ariya Jutanugarn waren stets mit jeder Menge Tränen verbunden. Nach Annika und Charlotta Sörenstam waren die Thailänderinnen – nach Moriyas Erstplatzierung bei der Hugel-JTBC LA Open 2018 – das  zweite Geschwisterpaar auf der LPGA Tour, von denen jede mindestens einen Titel trug.

Titelbild: LPGA Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.