Der Saisonwechsel auf der European Tour hält eine große Änderung bereit: Der Name ändert sich zu „DP World Tour“ und feiert damit die langjährige Zusammenarbeit mit dem Unternehmen aus Dubai. Die kommende Saison haben die Partner aus einem ganz bestimmten Grund für die neue Namensgebung gewählt.

2022 zelebrieren nämlich sowohl die European Tour als auch DP World ihr 50-jähriges Bestehen und nahm das als Anlass für eine noch engere Zusammenarbeit. Am vergangenen Dienstag gab die European Tour die Neuigkeit bekannt und der Geschäftsführer Keith Pelley sprach außerdem über die Intention und die Ziele: „Die DP World Tour ist eine natürliche Weiterentwicklung unserer jahrzehntelangen Partnerschaft, und die Präsenz von ‚World‘ in unserem neuen Titel spiegelt unsere globale Reichweite besser wider.“ Gemeinsam streben die European Tour und DP World an, die Tour in jeder Hinsicht zu verbessern, das Golfspiel international auszubauen und einen positiven Einfluss auf die Gemeinschaft zu haben.

Das erste Turnier, das auf der DP World Tour stattfinden wird, ist die Joburg Open vom 25. bis 28. November 2021 im Randpark Golf Club in Johannesburg. Bereits im Terminkalender der Tour lassen sich die Expansions-Absichten der Tour, nur unschwer erkennen. Spieler und Fans können sich auf 47 Turniere in 27 unterschiedlichen Ländern freuen. Darunter sind unter Anderem neue Events in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Japan, Südafrika und Belgien geplant.

Gemeinsame Turnier mit der PGA Tour

Außerdem soll es mit der Abu Dhabi HSBC Championship, der Slync.io Dubai Desert Classic, der Genesis Scottish Open, der BMW PGA Championship und der DP World Tour Championship eine erweiterte Rolex-Serie zum Saisonabschluss geben.

Auch die PGA Tour wurde in das neue Konzept integriert und so finden zum ersten Mal drei gemeinsame Turniere statt. An der Genesis Scottish Open, der Barbasol Championship und der Barracuda Championship nehmen sowohl Spieler der DP World Tour als auch der PGA Tour teil und bauen so die Zusammenarbeit der beiden führenden Touren des männlichen Profigolfs aus.

Titelbild: European Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.