Während der Runde sollten die Golfer sich stets fragen, was sie besser machen können. Wenn sie sich dabei ihre Fehler notieren und im Idealfall noch von einem Trainer beobachten lassen, können sie schneller verstehen, woran es gelegen hat.

Konstante Verbesserung durch Fehleranalyse

Eine Rundenanalyse kann den Spielern aufzeigen, was sie gut machen und wo noch Luft nach oben ist, erklärt Trainer Frank Adamowicz im Gespräch mit golfstun.de. Beim Spielen sehen die Golfer sich selbst nicht und insbesondere während der ersten Partien können die wenigsten ihre Schwungtendenz einschätzen. Spiele ich eher Hooks oder eher Slices? Hier kann dann ein Trainer einschreiten und bei einer gemeinsamen Rundenanalyse die Fehler erkennen und daraufhin verbessern.

Trainer können die Spieler mithilfe der Rundenanalyse besser korrigieren.

Das eigene Empfinden kann täuschen und so ist die Unterstützung eines Trainers für Golfeinsteiger besonders wichtig. Selbst wenn der Trainer bei der Rundenanalyse nicht dabei ist, sollten die Spieler sich selbst ihre Rundenmerkmale notieren. So können sie diese Niederschriften zur nächsten Trainingseinheit mitnehmen und gemeinsam mit dem Trainer die Tendenzen auswerten und das Spiel verbessern. Der Trainer kann dem Golfer dabei nicht nur die Defizite aufzeigen, sondern auch Lob aussprechen und Fortschritte erkennen.

Habe ich eine Hook- oder Slice-Tendenz?

Adamowicz erklärt, welche Fragen sich die Spieler auf der Runde stellen und was sie sich auf ihrem Zettel notieren sollten. Es ist wichtig, seine Chips und Pitches und Putts zu zählen. Wie viele Abschläge sind auf dem Fairway und wie viele im Bunker gelandet? Habe ich eine Hook- oder Slice-Tendenz? Habe ich erfolgreich aus schwierigen Lagen gespielt und war ich das ganze Spiel über konzentriert und motiviert? Wo kann ich mich noch verbessern?

Für die Profis erstellen Experten bestimmte Statistiken und ermitteln daraus Durchschnittswerte über das Spielverhalten der einzelnen Spieler. In Ranglisten können die Profigolfer dann erkennen, wo sie stehen und was sie verbessern müssen. Für Golfeinsteiger erledigen das keine Experten. Es gibt bestimmte Tracking-Systeme oder Apps, um die Spielanalyse festzuhalten, oder die Spieler notieren es sich ganz einfach mit Zettel und Stift.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.