Interpol sucht mit Haftbefehl nach Major-Sieger

Als erster Südamerikaner konnte Ángel Cabrera 2007 die US Open und 2009 das Masters Tournament gewinnen. Nun liegt ein Haftbefehl gegen den Argentinier vor und Interpol sucht in den USA nach ihm. Dort soll Cabrera untergetaucht sein.

Mehrere seiner Ex-Frauen haben schwere Vorwürfe gegen den einstigen Golf-Star erhoben. Er soll ihnen gegenüber gewalttätig geworden sein. Bereits 2016 berichtete seine Ex-Partnerin Cecilia Torres davon, dass Cabrera sie geschlagen, bedroht und versucht habe, sie mit seinem Auto zu überfahren. Die gewaltsamen Wutausbrüche des Argentiniers sind insbesondere in seinem Heimatland kein Geheimnis. Kurz nach seinem Triumph bei der US Open wurde er wegen eines Angriffs auf einen Polizisten für einige Stunden in Gewahrsam genommen.

Derzeit soll sich Cabrera in den USA aufhalten. Sein Touristenvisum läuft allerdings in den kommenden Tagen aus. Sollte der Golfer gefunden werden, müsse er an die Heimat ausgeliefert und dort angeklagt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.