Nach der US Women’s Open steht den Proetten in dieser Woche die LPGA Mediheal Championship bevor. Neben der Frage nach der Turniersiegerin wird mit der Einführung von Distanzmessgeräten allerdings ein weiteres Thema heiß diskutiert.

Auch eine Woche nach dem zweiten Major des Jahres geht es auf der LPGA Tour munter weiter. Bei der LPGA Mediheal Championship werden sich erneut die Top-Spielerinnen die Ehre geben und in der kalifornischen Stadt Daly City auf die Runde gehen. Eine Spielerin hat ganz besondere Erinnerungen an das Event im Lake Merced Golf Club: Lydia Ko konnte dort 2015 als frischgebackene 18-Jährige zum ersten Mal im Playoff gegen Morgan Pressel gewinnen.

Drei Jahre später wurde sie zur Wiederholungstäterin und setzte sich in Daly City nach dem Stechen gegen Minjee Lee erneut die Krone auf. In diesem Jahr feierte die Golferin bereits einen Erfolg und zählt deshalb und dank ihrer vergangenen Erfolge im Lake Merced Golf Club zu den Top-Favoritinnen in dieser Woche.

Einige Spielerinnen nehmen sich in der Woche nach dem Major eine Auszeit. So ist Sophia Popov nicht im Feld der Mediheal Championship zu sehen. Bei der US Women’s Open verpasste die Deutsche den Cut und merkte, dass ihr Körper eine Pause von dem wöchentlichen Turniergeschehen braucht. Esther Henseleit ist somit die einzige deutsche Teilnehmerin, die in Kalifornien an den Start gehen wird.

LPGA führt Distanzmessgeräte ein

Doch nicht nur die Top-Favoriten werden in dieser Woche auf der LPGA Tour heiß diskutiert. Bereits zu Beginn des Jahres kündigte die PGA of America an, dass nach der PGA Tour auch die LPGA Tour Distanzmessgeräte einführen soll. Zuletzt durften die Profis bei der PGA Championship von den Laser-Messern Gebrauch machen.

Der Hersteller „Voice Caddie“ soll zukünftig sowohl die Proetten der LPGA als auch der Ladies European Tour ausstatten. Mithilfe eines Wettkampfmodus wollen die Verantwortlichen allerdings festlegen, dass keine der Spielerinnen bei einem Profi-Turnier Zugriff auf bestimmte vorteilhafte Funktionen hat. Bei der kommenden KPMG Women’s PGA Championship sollen die Messgeräte den Golferinnen zum ersten Mal bereitgestellt werden.

Foto: LPGA Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.