Der zweite Spieltag beim WGC Match Play ist gespielt. Der Modus bringt es mit sich, dass bereits Vorentscheidungen gefallen sind. In den Vierergruppen ziehen schließlich nur die Gruppenersten in die K.O.-Runde ein. Für Dustin Johnson wird es am letzten Gruppentag spannend.

Für die Nummer 1 der Weltrangliste war das Unentschieden gegen den Schotten Robert Macintyre ein hartes Stück Arbeit. An Loch 16 lag „DJ“ noch mit einem Schlag hinter dem Außenseiter, doch glich an der 17 aus. An der 18 hatte Johnson dann sogar noch die Chance zum Sieg, doch aus etwa sieben Metern gelang ihm der Putt berghoch nicht.

Beide Kontrahenten haben nun einen Sieg und ein Unentschieden auf dem Konto. Wer in der Gruppe weiterkommt, entscheidet sich erst am Freitag. Auch Adam Long hat noch Chancen. Er besiegte Kevin Na.

Für den Weltranglisten-Zweiten Justin Thomas haben sich die Hoffnungen auf den Sieg bereits zerschlagen. Gegen Titelverteidiger Kevin Kisner verlor er auch sein zweites Vorrundenspiel. Für Kisner steht nun der Showdown gegen Matt Kuchar an, der nach dem Sieg gegen Louis Oosthuizen ebenfalls noch mit weißer Weste dasteht.

Gleiches gilt in Gruppe 3 für Jon Rahm, der den Achtelfinal-Einzug am Freitag mit Ryan Palmer ausspielt. Shane Lowry und Sebastian Munoz konnten den beiden führenden nicht gefährlich werden.

Jordan Spieth weiter in aufsteigender Form

Zurück im Turnier meldet sich Rory McIlroy. Nach seiner Auftaktniederlage gegen Ian Poulter bezwang der Nordire nun Lanto Griffin, der damit seiner Koffer schon einmal packen kann. Jedoch gewann parallel Poulter auch sein zweites Match gegen Cameron Smith. McIlroy hat es somit nicht mehr in der eigenen Hand. Selbst wenn er im dritten Match den zweiten Sieg einfährt, ist er auf eine parallele Niederlage von Poulter angewiesen.

Weiter auf erfreulichem Kurs befindet sich Jordan Spieth. Nach seinem Sieg gegen Matt Fitzpatrick hielt der „Golden Boy“ auch gegen den ebenfalls deutlich höher rangierenden Matthew Wolff mit und erreichte ein Unentschieden. Spieth hat damit gute Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale.

Die spannendste Gruppe ist wohl Gruppe 5. Nach Tommy Fleetwoods Sieg über den französischen Überflieger Antoine Rozner sowie Bryson DeChambeaus Erfolg gegen Si Woo Kim können alle drei erstgenannten noch weiterkommen.

Foto: (getty)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.