Seit 2019 sorgen Brooks Koepka und Bryson DeChambeau mit ihrer Feindschaft bereits für Schlagzeilen. Nun stellen die beiden Rivalen sich im „The Match“ dem Golf-Direktvergleich, der mit Sicherheit für ordentlich Unterhaltung sorgen wird.

Man kennt es bereits von Konkurrenten wie Seve Ballesteros und Paul Azinger oder Gary Player und Tom Watson: Erzrivalen, die mit ihrem Zweikampf für Furore sorgen. Vor drei Jahren wurde solchen Rivalen eine Bildfläche geboten: The Match. Phil Mickelson und Tiger Woods lieferten sich den ersten Kampf, aus dem Letzterer als Sieger hervorging.

Nun sind Brooks Koepka und Bryson DeChambeau an der Reihe und treten zur fünften Ausgabe des Charity-Events an. Bereits seit rund zwei Jahren befinden sich die beiden in einem Streit, der immer wieder neue Höhepunkte zu finden scheint.

DeChambeau hat bereits The Match-Erfahrung

Zuletzt spitzte sich die Lage zu, als DeChambeau vonseiten der Fans mit „Brooksy“-Rufen gestört wurde. Es ging so weit, dass PGA-Chef Jay Monahan eingreifen musste und bei weiteren solcher Aktionen mit Bestrafungen der Zuschauer drohte. Ganz anders sah es dann plötzlich beim Ryder Cup aus, als die beiden Streithähne sich vor lauter Glücksgefühlen nach dem Sieg des US-Teams sogar zu einer Umarmung hinreißen ließen.

DeChambeau hat bereits The Match-Erfahrung, denn er trat im Juli gemeinsam mit Aaron Rodgers gegen Mickelson und Tom Brady an. Für Koepka ist das Format neu, er hatte es in der Vergangenheit allerdings mit Spenden unterstützt.

Am 26. November treffen sich die beiden im Wynn Golf Club in Las Vegas, um sich an zwölf Löchern zu duellieren. Tom Fazio entwarf den Kurs 2005, doch zwölf Jahre später musste der Club schließen, da das Wynn Las Vegas Hotel and Casino andere Pläne mit dem Land hatte. Doch Fazio designte gemeinsam mit seinem Sohn ein Remake des Kurses und schuf acht neue und zehn restaurierte Löcher.

Titelbild: AFP

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.