Ein Jahr nach seinem Triumph bei der Rocket Mortgage Classic gilt Bryson DeChambeau auch in diesem Jahr als Top-Favorit und steht damit nach einer bislang durchwachsenen Saison durchaus unter Druck.

Wir erinnern uns zurück an das vergangene Jahr, in dem die PGA Tour sich mit einzelnen Turnieren nach und nach aus der Corona-Pause zurückmeldete. Ein Spieler sorgte dabei ganz besonders für Furore: Bryson DeChambeau betrat die Golfbühne mit deutlich mehr Muskelmasse als noch in Zeiten vor der Pandemie und wurde zum Spektakel in den Medien und unter den Golfern.

Doch nicht nur damit blieb der „Golf-Hulk“ einige Zeit in aller Munde, seine neu dazugewonnene Kraft und seine auch damit zusammenhängenden Leistungen sorgten für reichlich Gesprächsstoff. Bei der Rocket Mortgage Classic stellte der Longhitter die rekordträchtigen Distanzen dann zum ersten Mal nach der Pause unter Beweis und ging am Ende als Sieger vom Platz des Detroit Golf Club.

Seitdem feierte der US-Amerikaner bei der US Open 2020 seinen bislang größten Erfolg und schrieb sich auch in diesem Jahr mit dem Arnold Palmer Invitational bereits einen Sieg auf die Karte. Für die diesjährige Austragung der Rocket Mortgage Classic wird der Name des Titelverteidigers erneut ganz oben gelistet. Ein großer Druck, dem der 27-Jährige da ausgesetzt ist. Die Favoritenrolle hat DeChambeau bei zahlreichen Turnieren inne, doch abgesehen vom Sieg im März stach er mit keinen besonderen Leistungen heraus. Ob er den Wettprognosen am kommenden Wochenende gerecht werden kann, wird sich zeigen.

Neben dem Vorjahressieger sind nur 13 weitere Top-50-Spieler zu sehen, die ebenfalls an der Open Championship teilnehmen werden. Das Feld wirkt im Gegensatz zu den erstklassigen der Vorwochen eher schwach besetzt. Mit Hideki Matsuyama, Webb Simpson und Patrick Reed werden drei Spieler zum Top-Favoritenkreis gezählt, die in diesem Jahr zwar jeweils schon einen Turniersieg geschafft haben, ansonsten allerdings nicht für sonderlich viel Furore sorgten.

Auch Sepp Straka werden am kommenden Wochenende durchaus Siegeschancen zugesprochen. Der Österreicher teete bei den beiden vergangenen Austragungen der Rocket Mortgage Classic im Detroit Golf Club stark auf und auch der geteilte zehnte Rang bei der Travelers Championship in der Vorwoche deutet darauf hin, dass der gebürtige Wiener derzeit gut in Form ist.

Foto: Getty Images

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.