Zeitmanagement: Fünf Tipps für eine Runde Golf in zwei Stunden

Zeitmanagement: Fünf Tipps für eine Runde Golf in zwei Stunden
Golf gilt als Sportart, die nicht nur professionell, sondern auch als Hobby leidenschaftlich betrieben wird, um die Freizeit in Bewegung und in angenehmer Gesellschaft zu verbringen. Viele Spieler sind beruflich etablierte Menschen, für die buchstäblich jede Minute kostbar ist. Für diese Menschen ist die Einhaltung von Terminplänen sehr wichtig. Dies umfasst geschäftliche Termine aber auch Erholung und Freizeit und somit auch das Golfspiel. Um eine Runde Golf in zwei Stunden spielen zu können, ist es nicht nötig, in Hektik zu verfallen. Stattdessen gilt es, zu analysieren, wie viel Zeit Sie und andere Spieler in der Nähe jedes Lochs verbringen und einsparen können. Sobald Sie sich bewusst sind, welche Gewohnheiten und unnötigen Tätigkeiten für Verzögerungen sorgen, werden Sie mit Sicherheit Ihren Zeitplan einhalten. Hier kommen fünf Tipps, um eine Runde Golf ohne Stress in zwei Stunden zu absolvieren.
1. Erst schlagen, dann beim Suchen helfen
Wenn es plötzlich zu einer Situation kommt, in der der Ball des Mitspielers mitten im Spiel zu einem unbekannten Ziel fliegt, sollten Sie nicht sofort  gemeinsam nach dem verlorenen Spielgerät suchen. Führen Sie zuerst Ihren eigenen Schlag aus. Anschließend können Sie dem Mitspieler helfen. Im Idealfall wird der Ball während Ihres Schlags bereits gefunden.
2. Den Fokus nicht verlieren
Es gibt Spieler, die extrem gesprächig sind. Sie können ausschweifende Lebensgeschichten erzählen und alle Anwesenden mit ihrem persönlichen Witze-Arsenal unterhalten. Möglicherweise sogar schon vor Spielbeginn auf dem Spielfeld. In solchen Momenten besteht die Gefahr, dass alle Anwesenden vergessen, wofür Sie eigentlich gekommen sind. Daher ist es unbedingt erforderlich, dass sich unter den Spielern eine organisierte Person befindet, die sich auf das Spiel selbst konzentriert.
3. Probeschwünge ökonomisieren
Ein erfahrener Golfer hat seine eigenen Gewohnheiten für die Vorbereitung. Im Allgemeinen reicht es aus, ein oder zwei Probe-Schwünge zu machen – dies reduziert die Zeit für einen Treffer auf etwa fünf Minuten. Ja, die Vorbereitung ist wichtig, aber versuchen Sie nicht, dieses „Vergnügen“ auszudehnen. Es wird Ihnen und Ihren Partnern Zeit sparen.
4. Vorausschauend den Schlag kalkulieren
Denken Sie stattdessen bei sämtlichen Aspekten der Vorbereitung zeitsparend. Es ist nicht schwer, den passenden Schläger im Voraus auszuwählen, die Windrichtung zu bestimmen und den Abstand zum Loch zu schätzen. All das können Sie in Ruhe tun, wenn Ihr Partner seinen eigenen Schlag ausführt. Wenn Sie dann an der Reihe sind, müssen Sie nur zum Ball gehen und schlagen.
5. Wege reduzieren
Wir wetten, dass unter Ihren Freunden Spieler sind, die gedankenlos ihre Taschen, notwendigen Utensilien, Wasser und Golfwagen überall liegen lassen. Zuerst putten sie, dann gehen sie zurück, um die liegengelassenen Gegenstände zu holen und schließlich schlagen sie wieder die entgegengesetzte Richtung ein, um sich dem nächsten Loch zu nähren. Denken Sie auch hier voraus: Lassen Sie die notwendigen Gegenstände und das Fahrzeug möglichst nahe am nächsten Abschlag. Lernen Sie, Wege zu reduzieren. Wenn Sie all diese Empfehlungen befolgen, können Sie die Zeit für die Golfrunde erheblich verkürzen. Sie gewinnen Zeit und können den Tag noch produktiver nutzen.
Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.