HERO World Challenge: Tiger Woods teet wieder auf

Tiger Woods mit einem Tee in der Hand fängt einen Golfball auf

Die Golfwelt fiebert dem erneuten Comeback von Tiger Woods entgegen. Er ist am kommenden Wochenende nicht nur als Gastgeber des Einladungsturniers, sondern auch als Spieler dabei.

Ein ausgewähltes Feld von Weltklassespielern gibt sich vom 30.11 bis zum 03.12.2023 in Albany auf den Bahamas die Ehre. Für die Teilnehmer geht es um ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 3,5 Mio. US-Dollar. Der Sieger verdient sich ein Preisgeld in Höhe von 1,0 Mio. US-Dollar. Auch die übrigen Spieler gehen nicht ganz ohne Preisgeld nach Hause. Selbst der Letzte auf der Ergebnisliste bekommt noch einen Scheck in Höhe von mehr als 100.000 US-Dollar.

Hovland vor historischem Triple

Tiger Woods war die letzten Monate verletzungsbedingt nicht auf der Golfbühne vertreten. Mittlerweile fühlt er sich „zwar etwas rostig, aber nicht verletzt“, so dass er wieder einmal in das Geschehen eingreifen möchte. Er hat immerhin bereits viermal die HERO World Challenge selbst gewonnen und war fünfmal Zweiter. Außerdem möchte er im Dezember bei der PNC Championship (Fathers and Son) wieder im 2er Scramble antreten und hierfür etwas Spielpraxis sammeln. Er wird gemeinsam mit Justin Thomas in der siebten Spielpaarung am Donnerstag an den Start gehen.

Das aus 20 Teilnehmern bestehende Feld spielt auf dem Albany Golf Course in Nassau auf der Insel New Providence (Bahamas). Der von Ernie Els entworfene 18-Loch-Championship-Golfplatz von Albany kombiniert das beste aus Links- und Wüstenmerkmalen, hat eine Länge von 7.309 Yards (6.683 Meter) und teilweise mehr als zehn Meter hohe Dünen.

(Foto: DP World Tour)

Titelverteidiger Viktor Hovland ist selbstverständlich auch dabei. Er hatte im Jahr 2022 das Kunststück vollbracht, den Titel zu verteidigen und gewann mit zwei Schlägen Vorsprung vor Scottie Scheffler. Hovland war damit der erste „Back-to –Back-Winner“ seit 2007, wo es Tiger Woods gelang, den Titel aus 2006 zu verteidigen. Der Norweger ist aktuell in überragender Form und es ist ihm durchaus zuzutrauen, dass er das Triple schafft.

Woods bleibt das Zugpferd

Die weiteren Teilnehmer des erlesenen Feldes sind Brian Harman, Lucas Glover, Cameron Young, Sepp Straka, Tony Finau, Wyndham Clark. Keegan Bradley, Rickie Fowler, Matt Fitzpatrick, Justin Rose, Sam Burns, Scottie Scheffler, Jason Day, Colin Morikawa, Will Zalatoris, Jordan Spieth und Max Homa. Nicht am Start sind Rory McIlroy und Jon Rahm.

Tiger Woods ist auf alle Fälle das Zugpferd, das am Wochenende die Golffans vor den Fernseher zieht.

Titelbild: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.