UK Championship: Kaymer nach Herzschlagfinale auf dem dritten Platz

UK Championship: Kaymer nach Herzschlagfinale auf dem dritten Platz

Der ehemalige Weltranglistenerste Martin Kaymer erspielte sich am vergangenen Wochenende den geteilten dritten Platz auf der UK Championship. Aus einem langwierigen Dreikampf mit Rasmus Højgaard und Justin Walters ging Højgaard siegreich hervor und holte sich damit die Trophäe der UK Championship. Damit sichert sich der erst 19-jährige Däne bereits seine zweite Erstplatzierung im Rahmen des UK Swings auf der European Tour.

Auf der UK Championship im englischen Sutton Coldfield blieb es bis zum letzten Moment spannend. Am Finaltag tauschten die Spieler immer wieder die Plätze. Besonders spannend lief es an der Spitze zwischen dem Trio Kaymer, Walters und Højgaard ab. Nachdem Kaymer ein unglückliches Bogey hinnehmen musste, gingen Walters und Højgaard ins Playoff. Dort konnte Højgaard überzeugen und beendete das Finale mit einem souveränen Par-Putt.

Kaymer verpasst Stechen

Eigentlich verlief das Spiel für Martin Kaymer in der finalen Runde der UK Championship mit der zwischenzeitlichen Führung nach Plan. Doch die Konkurrenz schlief nicht und so landete der Deutsche nach einigen verpatzten Schlägen mit 13 unter Par auf dem geteilten dritten Platz. Damit liegt er nur einen Schlag hinter dem Führungsduo.

Sieger Rasmus Højgaard mit Mike Tindall bei der ISPS HANDA UK Championship.

Obwohl Justin Walters sogar ein Triple-Bogey hinnehmen musste, spielte sich der Südafrikaner ins Playoff gegen Højgaard. Der Däne startete bereits mit vier Birdies auf den ersten zehn Bahnen und fuhr in diesem Stil fort. Nach einem Birdie am 16. Loch gelang ihm ein Eagle auf der 17. Im zweiten Durchlauf des Playoffs verpasste Walters das Par und unterlag damit dem Par-Putt von Højgaard. Beide Spieler beendeten mit 14 unter Par das Turnier. Højgaard ging mit 335 Punkten nach Hause, während Walters sich mit 222 hinter ihm einordnete.

Højgaard nun auf Platz 1 der UK-Swing-Rangliste

Mit seinem Sieg der UK Championship gelang es Højgaard, Sam Horsfield von Platz 1 der UK Swing Order of Merit zu vertreiben. Horsfield lag mit 265.68 Punkten Abstand zum Zweitplatzierten Thomas Detry nach seinen zwei Siegen auf dem UK Swing vorne. Nur wenigen Spielern war es möglich, Horsfield mit nur einem verbleibenden Turnier von der Erstplatzierung zu verdrängen.

Neben Horsfield, Højgaard und Walters haben Andy Sullivan, Detry, Renato Paratore, Romain Langasque, Sämi Välimäki, Adrian Otaegui und Matthew Jordan die Qualifikation für die US Open geschafft.

(Fotos: European Tour)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.