42 Turniere in 24 Ländern – am vergangenen Dienstag veröffentlichte die European Tour den Turnierkalender für die neue Saison. Für die deutschen Golfspieler – und fans stechen zwei Events dabei ganz besonders heraus.

Mit der Porsche European Open und der BMW International Open legt die European Tour gleich zwei Stopps in Deutschland ein. Ersteres wird vom 3. bis 6. Juni in Hamburg stattfinden, während es für die BMW International Open vom 24. bis 27. Juni nach München geht. Neben den neuen Events werden 2021 diejenigen Turniere nachgeholt, die 2020 der Corona-Pandemie weichen mussten und abgesagt oder verschoben wurden. Ganz besonders dick ist ein Highlight im Turnierkalender markiert.

Ryder Cup wird 2021 nachgeholt

Eines der wichtigsten Turniere im internationalen Profigolfgeschehen ist der Ryder Cup. In diesem Jahr wurde das Turnier zwischen Europa und den USA wegen der Gefahr durch das Corona-Virus auf das kommende Jahr verschoben. Zu der Zeit gab es noch keine ausgetüftelten Pläne hinsichtlich der Hygienemaßnahmen für die Turniere und ein Großteil der Länder befand sich im Lockdown. Im letzten Halbjahr dieses Jahres hat die European Tour bewiesen, dass Turniere jedoch ohne Gefahr stattfinden können.

So müssen die Golffans im Hinblick auf die Austragung der Turniere des folgenden Jahres nicht zittern. Wann und wo sie ihren Idolen wieder vor Ort zuschauen dürfen, ist allerdings nicht klar. Die weiterhin bestehenden Beeinträchtigungen wurden für den Turnierkalender 2021 berücksichtigt und so wird das Hin-und Herreisen zwischen den Austragungsorten so gering wie möglich gehalten.

Start auf der Arabischen Halbinsel

Die Abu Dhabi HSBC Championship signalisiert den Start in das neue Golfjahr. Vom 21. bis 24. Januar findet sie im Abu Dhabi Golf Club statt und gehört mit einem Preisgeld von acht Millionen US-Dollar direkt zu den hochdotiertesten des neuen Kalenders. Insgesamt können sich die Spieler auf mehr Geld bei den Turnieren freuen, da beinahe alle Events ihre Ausgaben auf ein Minimum von 1,5 Millionen US-Dollar aufgestockt haben. Die Devise des kommenden Jahres auf der European Tour spricht bereits Bände.

Die Turniere finden getreu dem Motto „Every Week Counts“ (Jede Woche zählt) statt. Neben dem Preisgeld werden auch die Race-to-Dubai-Punkte erhöht, was den Spielern als zusätzlicher Ansporn dienen soll.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.