Golf spielen lernen #6: Putten

Golf spielen lernen #6: Putten

In unserer Serie „Golf spielen lernen“ gehen wir auf grundlegende Techniken ein und stellen Basiswissen für Golf-Anfänger bereit. Verschiedene Schlagtechniken haben wir bereits genauer beleuchtet. Heute ist der Putt an der Reihe.

Beim Putten geht es um die letzten Meter bis zum Loch. Nachdem der größte Teil vom Tee bis zum Loch mit anderen Schlägen und Schlägern zurückgelegt wurde, ist nun feinstes Geschick gefragt. Mit dem Putten wird der Ball kontrolliert an das Loch herangebracht oder gleich darin versenkt. 123Golfsport.de informiert über die Basics des Puttens.

Der Putter gehört zu den wichtigsten Schlägern im Golfbag. Durch ein geringes oder auch nicht vorhandenes Loft eignet er sich ideal, um den Ball sanft zu spielen. Durch kurze Schläge rollt der Ball lediglich über das Grün. In die Luft fliegt er durch die langsamen Schläge nicht

Richtige Position der Hände

Schaft und Unterarme bilden eine Linie, hier zeigt der Griff auf die Innenseite des Ellenbogens. Der Schläger sollte die Handflächen durchlaufen und komplett in ihnen liegen. Der Handrücken zeigt zum Ziel hin. Von der anderen Seite wird die zweite Hand mit gleichem Griff angelegt, hier zeigt der Handrücken vom Ziel weg. Dieser Griff verhindert eine Rotation der Schlagfläche.

Ausrichtung des Körpers

Beide Arme und der Schläger sollten nach richtiger Positionierung der Hände und des Körpers eine Y-Form ergeben. Für einen optimalen Schlag stehen die Füße schulterbreit Der Ball liegt auf Höhe der linken Brust. Der Körper ist parallel zur Ball-Ziel-Linie positioniert. Wichtig nach Ausrichtung des Körpers: Der Schlägerrücken liegt komplett auf dem Boden auf. Bei falscher Position des Schlägerrückens kann der Ball eine Tendenz nach links bekommen.

Schlagausführung

Das aus Armen und Schläger gebildete Y wird wie ein Pendel bewegt, um den Ball zu schlagen. Der Schwung kommt lediglich aus dem Oberkörper. Arme und Hände bleiben starr und werden bei Ausführung des Schlages nicht bewegt. Für einen gleichmäßigen Schwung sorgt eine rhythmische Bewegung. Durch den Schwung in beide Richtungen erreicht der Ball eine konstante Geschwindigkeit. Durch den richtigen Griff, die kontrollierte Schlagausführung und reichlich Übung gelingt der Putt.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.