In diesem Jahr mussten sowohl Golfspieler als auch Golffans auf eines der bedeutendsten Turniere der Profiliga verzichten. Aufgrund der Pandemie wurde der Ryder Cup auf das kommende Jahr verschoben. Nun stehen die Kriterien für die Qualifikation der jeweiligen Teammitglieder fest.

Ursprünglich war der Ryder Cup für die Zeit vom 25. bis 27. September geplant. Nun wird er vom 24. bis 26. September 2021 auf dem Whistling Straits Golf Course in Wisconsin ausgetragen. Dabei werden jeweils zwölf der besten US-amerikanischen und europäischen Profis gegeneinander antreten. Im vergangenen August änderte die USA ihre Kriterien zur Aufnahme in das Team.

Was gilt für das Team USA?

Wer im Team USA spielen möchte, hat nun bis zur BMW Championship Ende August Zeit, sich zu qualifizieren. Die Qualifikation für das für 2020 angesetzte Turnier begann bereits 2019. Diese Punkte werden weiterhin berücksichtigt. Allerdings erweiterte das Team den Zeitraum seiner Qualifikation bis einen Monat vor dem Event.

So haben die US-amerikanischen Spieler die Möglichkeit, in diesem Jahr noch einmal Gas zu geben und sich für den Ryder Cup zu qualifizieren. Die sechs besten Spieler in der Punktewertung haben somit die Chance, Mitglied im Team USA zu werden. Die finale Entscheidung und Aufstellung des Teams liegt bei  Kapitän Steve Stricker. „Die erste Zeit des Jahres werde ich die Spieler und mein eigenes Spiel begutachten. Sobald es näher in Richtung Ryder Cup geht, wird meine Aufmerksamkeit vollkommen auf dem Ryder Cup und den Spielern liegen, die im Team spielen werden“, so der 53-Jährige gegenüber der Golfweek. Auch dem europäischen Kapitän steht diese Aufgabe bevor.

Wer spielt im Team Europa?

Nur einen Monat nach seinem 50. Geburtstag wird Padraig Harrington das Team Europa im Ryder Cup anführen. Neben der European Tour, der PGA Tour und Charity-Events spielt Harrington nun auch auf der PGA Tour Champions. Dennoch läge der Fokus im kommenden Jahr auf dem Ryder Cup, so der Irländer im Gespräch mit der Golfweek.

Das Team Europa wird aus den Top-4-Spielern des Rankings der European Tour sowie den europäischen Top-5-Spielern der Weltrangliste zusammengesetzt. Die drei weiteren Plätze vergibt der Kapitän in der Woche vom 13. September.

Aktuell sähen die Teams wie folgt aus:

Team USA:

1. Dustin Johnson

2. Bryson DeChambeau

3. Justin Thomas

4. Brooks Koepka

5. Collin Morikawa

6. Xander Schauffele

Team Europa:

1. Tommy Fleetwood

2. Jon Rahm

3. Rory McIlroy

4. Victor Perez

5. Tyrell Hatton

6. Danny Willett

7. Matthew Fitzpatrick

8. Lee Westwood

9. Bernd Wiesberger

Foto: European Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.