Anders als bei einigen anderen Ruhmeshallen werden in der World Golf Hall of Fame männliche und weibliche Berühmtheiten des Golfsports geehrt. Das Örtchen St. Augustine an der Nordostküste Floridas ist deshalb gut und gerne besucht.

Die kleinen Gassen und das spanische Flair locken zahlreiche Besucher nach St Augustine. Doch noch vielmehr zieht der kleine Ort Golfbegeisterte an, die in der World Golf Hall of Fame die Ausstellung über die bislang geehrten Golfsportler bestaunen und mehr über die Geschichte der Sportart erfahren wollen.

Unsterblichkeit durch Aufnahme in die Ruhmeshalle

Mit der Aufnahme in die Ausstellung der Ruhmeshalle bekommen die ausgewählten Golfer eine besondere Ehrung – auch nach ihrem Tod bleiben sie in Erinnerung und ihre Leistungen unvergessen. Die Ausstellung ist in verschiedene Themengebiete aufgeteilt, sodass es sowohl für Fans einzelner Sportler als auch für Historienbegeisterte etwas zu sehen gibt. In dem Museum sind beispielsweise auch die Geschichte und Entstehung des Golfsports dargestellt. Golfbälle und -schläger aus den Anfängen der Sportart finden dort einen Platz und können von den Besuchern betrachtet werden.

Doch nicht jeder Golfer wird in dem Museum porträtiert. Die Mindestanforderungen für einen sicheren Platz in der Ruhmeshalle sind zwei Major Siege oder zwei gewonnene Players Championship und zehn PGA-Tour-Siege. Die Entscheidung fällen mehrere Golforganisationen. Dabei muss ein Golfer mindestens 65 Prozent der Stimmen erhalten, um in den Kreis der unvergessenen Golfer in der World Golf Hall of Fame eintreten zu können.

Auch Schauspieler in der Ausstellung

Neben den professionellen Golfsportlern haben es auch Berühmtheiten in die World Golf Hall of Fame geschafft, die eine besondere Begeisterung für den Sport pflegten. So ist Schauspieler und Sänger Bing Crosby neben Golfern wie Bernhard Langer zu sehen.

Vor oder nach dem Besuch des Museums im Innenbereich der Halle können die Besucher auch ihr eigenes Golfspiel erleben. Für Interessierte wurde eine 18-Löcher-Puttrunde angelegt, die unter anderem das populäre 17. Loch des TPC Sawgrass nachstellt. Die Besucher haben also die Chance, auf den Bahnen ihrer Vorbilder zu spielen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.