WM Phoenix Open – Das größte Golfspektakel des Jahres

Arena TPS Scottsdale 16 Loch Waste Management Phoenix Open

Es ist angerichtet! Mit der WM Phoenix Open – die jetzt auch offiziell so heißt – geht der größte Party-Spaß der PGA Tour in die nächste Runde. Der deutsche Matti Schmid findet sich nicht nur inmitten tausender feierwütiger Fans wieder. Auch eine Wagenladung Weltklasse-Golfer ist im TPC Scottsdale am Start.

Die PGA Tour trägt an diesem Wochenende wieder die mittlerweile zu einem Party-Event gewordene Waste Management Phoenix Open in Scottsdale, Arizona aus. Das Turnier wurde ab diesem Jahr offiziell umbenannt in die WM Phoenix Open, nachdem sich der offizielle Titelsponsor ebenfalls einer Umbenennung seiner Marke in „WM“ unterzogen hat. Es ist mittlerweile die 13. Ausgabe des prestigeträchtigen Turniers.

TPC Scottsdale – ein Schwergewicht unter den Golfplätzen

Der Par 71 Kurs in der Wüste hat eine Länge von 7.261 Yards/6.639 Meter. Anlässlich des Turniers wird er zur Pilgerstätte der Fans. Etwas außerhalb von Scottsdale, Arizona und nur eine halbe Stunde von Phoenix entfernt, bietet TPC Scottsdale zwei legendäre Meisterschaftsplätze. Beide sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Stadium Course ebenso wie der Champions Course. Der Club ist die ständige Heimat der WM Phoenix Open. Ansonsten finden hier das ganze Jahr über zahlreiche andere Veranstaltungen statt. TPC Scottsdale wurde vom Golfweek Magazine als „einer der besten Golfplätze Amerikas“ ausgezeichnet. Vom Condé Nast Traveler wurde er zudem als eines der „Top 50 Golfresort-Reiseziele der Welt“ bezeichnet.

Golfer Sam Ryder jubelt vor begeisterten Zuschauermassen

Das Gesamtpreisgeld in Höhe von 8,8 Millionen US-Dollar lockt auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl der Golfstars an den Start. Vertreten ist das Who-is-Who der Golfelite. Der Sieger der letzten zwei Jahre Scottie Scheffler hat also starke Konkurrenz beim Projekt Titelverteidigung.

Die Profis wollen es sich nicht entgehen lassen, an einem der spektakulärsten Par 3 der Golftouren von den Fans bejubelt oder ausgebuht zu werden. Die legendäre Bahn 16 des TPC Scottsdale verwandelt sich zu einem Stadion mit zigtausenden von Golfverrückten.

Deutschland ist nur mit einem Spieler vertreten.

Auf der Teilnehmerliste finden sich der alte und neue Ryder Cup Captain Luke Donald und der letzte British Open Sieger Brian Harman. Außerdem dabei: Max Homa, Jordan Spieth, Rickie Fowler, Matt Fitzpatrick, Sahith Theegala, Tom Kim, Victor Perez, Min Woo Lee, Hideki Matsuyama, Justin Thomas, Billy Horschel, Ryan Fox und Cameron Young. Der Sieger der stürmischen Vorwoche in Pebble Beach, Wyndham Clark, darf natürlich auch nicht fehlen.

Der einzige deutsche Spieler in Arizona ist Matti Schmid. Er geht an den ersten beiden Tagen mit dem Schotten Robert MacIntyre und dem Engländer Callum Tarren auf die Runde. Schmid wird sein bestes Golf spielen müssen, wenn er sich in diesem Feld behaupten möchte.

Fotos: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.