BMW PGA Championship – Titelverteidiger Lowry beflügelt durch Captain‘s Pick?

Golfer Shane Lowry in einem hellblauen Poloshirt

Vom 14.-17.09.2023 wird in Virginia Water (England) auf der Anlage des GC Wentworth erneut Golfsport auf höchstem Niveau erwartet. Bevor der Ryder Cup demnächst in Rom startet, lockt die BMW PGA Championship noch einmal mit einem ordentlichen Gesamtpreisgeld in Höhe von 9 Millionen US-Dollar.

Sie ist damit eines der prestigeträchtigsten Turnieren der DP World Tour, deren Finale auch in diesem Jahr wieder in Dubai stattfinden wird.

Das Turnier bietet Major Feeling

Die Golfstars sind sich einig: Die BMW PGA Championship zu spielen, ist mit einem Major zu vergleichen. Der überraschend gerade erst durch Captain‘s Pick für das Ryder Cup Team nominierte Shane Lowry will seinen Titel verteidigen.

Wentworth ist langjähriger Austragungsort dieses Turnier. Der Club ist bestens darauf vorbereitet, das größte Event seiner 101-jährigen Geschichte auszurichten. So soll am Wochenende ein gehobenes Zuschauererlebnis stattfinden. Ein Weltklassefeld sowie ein mit Stars besetztes Promi- und Unterhaltungsprogramm sind gute Voraussetzungen.

Die ruhmreiche Anlage in Wentworth

Der berühmte West Course in Wentworth wurde in Top-Zustand versetzt, um den Golfstars beste Bedingungen bieten zu können. Mit dabei sind der viermalige Major-Sieger Rory McIlroy, der amtierende Masters-Champion Jon Rahm, der frisch gebackenen FedEx-Cup-Sieger Viktor Hovland sowie Titelverteidiger Shane Lowry.

Weitere bekannte Teilnehmer sind Tommy Fleetwood, Tom Kim, der ebenfalls jüngst ins Ryder Cup Team berufene Schwede Ludvig Aberg, der Sieger der Vorwoche Vincent Norrman sowie Tyrell Hatton, Ryan Fox, Justin Rose oder Matt Fitzpatrick.

Golfer Vincent Norrman beim Abschlag

Die BMW PGA Championship wird dieses Jahr zum 44. Mal – davon 40 Mal in Folge – dort ausgetragen. „Wir freuen uns sehr auf die diesjährige BMW PGA Championship. Sie hat sich zum größten und besten Event entwickelt, das unser Club in seiner herausragenden Geschichte von Elite-Golfturnieren ausgerichtet hat“, sagte John Blanch, General Manager von Wentworth.

„Der West Course ist vielleicht in dem besten Zustand, in dem er je war. Er wird ein harter, aber fairer Test für die Elite der Spieler sein. Die Zuschauer werden ein besseres Seh- und Off-Course-Erlebnis als je zuvor genießen.“

Der West Course ist ein atemberaubender Parkland-Kurs mit einer Länge von 7.281 Yards/6.657 Metern. Er wird als Par 72 Kurs gespielt. Es winken wieder 8.000 Punkte für das Ranking der DP World Tour. Diese werden entsprechend der jeweiligen Ergebnissen verteilt.

Schott und Knappe unter Druck

Maximilian Kieffer, Marcel Schneider, Yannik Paul, Freddy Schott, Hurly Long, Marcel Siem, Nick Bachem und Alexander Knappe sind die deutschen Teilnehmer in dem erlesenen Teilnehmerfeld an diesem Wochenende. Einige von ihnen werden sich durch gute Platzierungen möglicherweise die DP World Tour Karte sichern können. In diesem Jahr liegt der „vorläufige Cut“ für die Qualifikation um die Spielberechtigung auf Rang 116. Sieben reguläre Termine stehen noch an, um sich die Karte zu sichern. Alexander Knappe liegt mit seiner aktuellen Platzierung auf Rang 101 im Race to Dubai hart an der Grenze. Er wird also noch mal richtig ranklotzen müssen. Ebenso Freddy Schott, der zurzeit auf Rang 141 liegt.

Fotos: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.