Nach sechs Jahren ohne Titel konnte Marcel Siem am vergangenen Wochenende erstmals wieder triumphieren. Seinem Traum von der Rückkehr auf die European Tour kam er damit ein Stück näher und darf sich über ein Ticket für das bevorstehende letzte Major des Jahres freuen.

Die Open Championship steht kurz vor der Tür und in diesem Jahr könnte sie also mit Marcel Siem stattfinden. Sicher ist das allerdings noch nicht, denn für den Profi hat die Challenge Tour derzeit oberste Priorität. Bei der Le Vaudreuil Golf Challenge setzte sich der Deutsche nach einem spannenden Finale an die Spitze des Leaderboard. Damit beendete Siem seine sechsjährige Siegesflaute und rückt auf den dritten Platz im Race-to-Mallorca-Ranking vor.

Herzschlagfinale gegen Hugo Leon

Die Rückkehr auf die European Tour ist also wieder in greifbarer Nähe für den 40-Jährigen, der dort 2014 seinen letzten Erfolg feierte. Auf der Challenge Tour ist es seine erste Trophäe und die hat Siem sich nach diesem Turnier verdient. Bis zum Schluss kämpfte der Deutsche gegen die Konkurrenz und brachte am Ende einen Schlag Vorsprung ins Clubhaus.

Hugo Leon und Alfredo Garcia-Heredia starteten gemeinsam mit Siem in den finalen Sonntag und blieben bis zum Schluss auch seine stärksten Gegner. Am 16. Loch gelang Siem ein Birdie und er übernahm die alleinige Führung. Das 17. Loch meinte es weniger gut mit dem Deutschen und sowohl er als auch Leon verzeichneten ein Bogey.

Das folgende Birdie von Siem und der verpasste Egale-Putt von Leon am letzten Loch sorgten dann für den Triumph des Deutschen. Als erste fiel ihm seine Tochter um den Hals, die bis zum Schluss mit ihrem Vater mitfieberte. „Sie ist die ganze Zeit positiv und hat am ersten Tag gesagt, dass wir gewinnen werden. Ich bin so stolz, dass sie bei mir ist – davon habe ich immer geträumt“, so Siem nach dem Turnier.

Foto: AFP

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.