Es ist der erste Sieg für Callum Shinkwin auf der European Tour. Der Engländer lag noch am 17. Loch der Cyprus Open hinter Kalle Samooja. Nach einer Aufholjagd und im Stechen konnte er gegen den Finnen überzeugen.

Auf der European Tour gab es am vergangenen Wochenende gleich zwei Debüts. Vom 29. Oktober bis 1. November ging es für die European Tour zum ersten Mal auf die Insel Zypern. Mit Shinkwin gewinnt ein Spieler ohne vorherige Erstplatzierung auf der Tour.

Aufholjagd an den letzten Löchern

Die letzten zwei Löcher sollten Shinkwin an die Spitze der Rangliste bringen. Noch am 17. Loch lag der Engländer mit zwei Schlägen hinter Samooja. Ein Birdie brachte ihn daraufhin näher an seinen finnischen Konkurrenten. Die Chancen auf den Sieg verblassten zunächst, als Shinkwin den Ball am letzten Par-5-Loch auf das Rough schlug.

Kalle Samooja musste sich im Stechen gegen Callum Shinkwin geschlagen geben.

Doch der Engländer schaffte es tatsächlich, seinen Ball zu retten und überraschte mit einem präzisen Schlag über das Wasser. Aus 16 Metern gelang es ihm daraufhin, seinen Ball mit einem Monsterputt einzulochen und sich mit der besten Runde des Tages auf den ersten Platz zu spielen. Samooja sah sich dieser Aufgabe jedoch gewachsen und zog mit einem Birdie auf der 18 mit Shinkwin gleich.

Zeit für ein Stechen

Mit 20 unter Par mussten sich die beiden Favoriten in einem Stechen duellieren. Und dafür ging es wieder zum 18. Loch. Auf der 490 Meter langen Par-5-Spielbahn sollte sich das Turnier dann entscheiden. Ein Birdie von Shinkwin und ein verpatzter Birdieputt von Samooja kürten den Sieger. Shinkwin sicherte sich damit am vergangenen Sonntag seine erste Trophäe auf der European Tour.

Gleich drei Spieler haben es auf den dritten Rang geschafft. Mit 18 unter Par teilen sich Jamie Donaldson, Garrick Higgo und Robert Macintyre den Platz hinter Samooja. Aus deutscher Sicht konnte Max Kieffer mit dem geteilten 17. Platz und somit einer Top-20-Platzierung überzeugen. Sebastian Heisele liegt mit 10 unter Par auf dem geteilten 28. Platz.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.