Bereits seit Beginn der Olympischen Spiele haben die Athleten und Athletinnen mit der Hitze in Tokio zu kämpfen. Nun droht dem Damen-Golfturnier die Verkürzung auf drei Runden. Das verkündeten die Verantwortlichen des Kasumigaseki Country Club in einer Nachricht an die Spielerinnen.

43 Grad Celsius wurden als Spitzentemperatur während der ersten Runde gemessen, weshalb Ärzte davor warnen, 18 Loch an einem Tag zu spielen. Dies könnte weitere Auswirkungen auf den Spielverlauf haben. Derzeit werden zusätzliche Maßnahmen ergriffen, sodass beispielsweise Sonnenschirme für alle Proetten und ihre Caddies bereitstehen werden sowie Eis und kalte Handtücher, die per Carts verteilt werden.

Bei den ersten zeigen sich bereits Auswirkungen der enormen Hitze. So musste Lexi Thompsons Caddie Jack Fulghum bereits abbrechen, weil er sich ab dem 15. Loch nicht mehr gut fühlte. Die Team Managerin des Teams USA sprang kurzerhand ein und begleitete die Proette an den letzten Löchern. Ob Fulghum in den kommenden Tagen an der Seite von Thompson auf die Runde gehen kann, ist derzeit noch unklar. Auch der weitere Verlauf des Turniers muss an die Wetterbedingungen angepasst werden, sodass der Golfclub bereits ein eventuelles früheres Ende nach drei Runden in Aussicht stellt.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.