Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Italian Open am kommenden Wochenende nicht im Rahmen der hochdotierten Rolex Series statt. Vom 22. bis 25. Oktober 2020 wird das Turnier im Chervò Golf Club in Brescia als reguläres European-Tour-Event ausgetragen.

Fehlende Sponsoren-Einnahmen waren nun der Grund dafür, dass die Open d’Italia 2020 nicht Teil der Rolex Series sein kann. Deshalb müssen die Gewinner nun mit deutlich weniger Preisgeld auskommen als in den vergangenen Jahren. Deshalb nehmen 2020 auch weniger Profis an dem Turnier teil.

Österreicher Bernd Wiesberger verteidigt seinen Titel

Der österreichische Profi-Golfer Bernd Wiesberger wird seinen Titel vom vorangegangenen Jahr an diesem Wochenende verteidigen. Die Nummer 35 auf der Golf-Weltrangliste konnte seitdem keinen Turniersieg mehr verzeichnen und hofft umso mehr auf gute Chancen in Brescia.

Neben Wiesberger sind noch zwei weitere Spieler aus den Top 50 der Welt auf dem Feld zu sehen. Lee Westwood und Matt Wallace treten ebenfalls die Reise nach Italien an und hoffen auf eine gute Platzierung. Westwood hat bereits 25 European-Titel im Schlepptau und kann an diesem Wochenende vielleicht aufstocken.

Adrian Otaegui, Sieger der Scottish Championship presented by AXA am vergangenen Wochenende, wird bei der Italian Open versuchen, seinen Erfolg fortzusetzen. Er wird in einem Feld mit dem Heimfavoriten Edoardo Molinari und dem Australier Jason Scrivener spielen.

Jede Menge deutsche Spieler teen auf

Gemeinsam mit Westwood und dem Italiener Renato Panatore geht der zweifache Major-Sieger Martin Kaymer auf den Platz. In den vergangenen Wochen konnte Kaymer auf der European Tour mit drei Top 10 Platzierungen punkten und darf somit auf weiterhin gute Leistungen bei der Italian Open hoffen.

Neben Kaymer teen noch einige weitere deutsche Spieler in Brescia auf. Sebastian Heisele, Max Schmitt, Hurly Long, Marcel Schneider und Nicolai von Dellingshausen gehören zum deutschen Sextett. 

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.