Das Masters in Augusta wirft bereits seine Schatten voraus und so sind nicht alle Top-Stars in dieser Woche bei der Valero Texas Open vertreten. Golf-Fans werden dennoch auf ihre Kosten kommen. Beim PGA-Tout-Event messen sich unter anderem die Österreicher Bernd Wiesberger und Sepp Straka mit Schwergewichten wie Jordan Spieth und Phil Mickelson.

Besonders gespannt darf man auf das Auftreten des 27-jährigen Spieths sein. Der frühere Weltranglistenerste hatte sich zuletzt mit verbesserten Leistungen aus seinem Karrieretief gespielt. Zuletzt zeigte er beim WGC Match Play gute Leistungen in der Vorrunde. In dem sehr speziellen Lochspiel-Modus reichte es jedoch nicht ganz bis zu den vorderen Plätzen.

Dustin Johnson in San Antonio nicht dabei

Weitere prominente Teilnehmer im TPC San Antonio sind die US-Amerikaner Phil Mickelson, Matt Kuchar, Rickie Fowler und Harold Varner III sowie Jhonattan Vegas (Venezuela) und Sebastián Muñoz (Kolumbien). Der Weltranglistenerste Dustin Johnson hat seine Teilnahme abgesagt. Somit ist kein Athlet aus den Top 10 der Weltrangliste am Start.

Bernd Wiesberger steht im Leaderboard für das anstehende Masters, hat sich aber offenbar entschieden, des Valero Texas Open noch als Gelegenheit zum Warmspielen zu nutzen. Er ist zum ersten Mal in San Antonio dabei. Sepp Straka scheiterte bei seiner bisher einzigen Teilnahme 2019 am Cut.

Das Valero Texas Openfeiert im kommenden Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. Die terminliche Dichte unmittelbar vor dem Masters ist ein Nachteil des Turniers. Um es für die Teilnehmer attraktiver zu machen, wurde das Setup des Oaks Course stärker jenem in Augusta angepasst. Somit kann es als gute Vorbereitung für das Event um die Grüne Jacke betrachtet werden.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.