Jay Monahan: Wer ist der PGA-Boss?

Jay Monahan: Wer ist der PGA-Boss?

Seit mehr als drei Jahren steht Jay Monahan nun an der Spitze der PGA-Tour. Im Januar 2017 übernahm der 50-jährige US-Amerikaner nach dem Ausscheiden von Tim Finchem das Amt des PGA-Kommissars. Damit erhielt Monahan die Verantwortung für Entscheidungen rund um die PGA-Tour. Besonders in Krisenzeiten, wie der aktuellen Corona-Situation, müssen sich Führungskräfte der großen Organisationen behaupten.

Zu Beginn des weltweiten Lockdowns und der Kürzung von Arbeitsplätzen sowie -gehältern machte der PGA-Kommissar positiv auf sich aufmerksam. Wie die US-amerikanische Zeitschrift „Golfweek“ berichtete, verzichtete Monahan im Zuge eines entwickelten Corona-Notfallplans auf sein eigenes Gehalt. Eine ungewöhnliche Entscheidung, mit der der Monahan Sympathiepunkte sammeln konnte. 

Von links: Arthur Blank, Jay Monahan und Rory McIlroy beim RBC Heritage

Schon früh begann der aus Massachusetts stammende Joseph William „Jay“ Monahan, sich für Golf zu interessieren. Nachdem er sein Sportmanagement-Studium beendet hatte, begann seine Laufbahn bei der IMG (International Management Group). Im Alter von 32 Jahren übernahm er die Organisation der „Deutsche Bank Championship“ beim TPC Boston. Bevor seine Karriere bei der PGA-Tour startete, fungierte Monahan 2003 als Mitbegründer einer Wohltätigkeitsorganisation für Krebsforschung. Mit dem Turnier konnten die Gründer etwa fünf Millionen US-Dollar aufbringen.

Viele Ämter bis zum PGA-Kommissar

Seit 2008 ist Monahan im Management der PGA-Tour tätig. Zu diesem Zeitpunkt wurde er bereits zum CEO von „The Players Championship“ ernannt. Zwei Jahre später trat er das Amt des Senior-Vizepräsidenten der Meisterschaft an. Mit seiner Beförderung zum stellvertretenden Vorsitzenden und Amtsleiter für Marketing im Jahr 2013 gehörte unter anderem der Aufbau von Partnerschaften zu seinen Aufgaben. Monahan entwickelte Beziehungen zu Sponsoren, die wesentlich zur Förderung des Golfsports beitrugen.

Zwei Jahre lang blieb der US-Amerikaner im Amt des stellvertretenden Kommissars, bis er 2015 zum Betriebsleiter ernannt wurde. Im November 2016 trat der bisherige PGA-Tour-Beauftragte Tim Finchem von seinem Posten zurück. Damit war der Weg für Jay Monahan frei. Einige Monate später trat er offiziell sein Amt als PGA-Kommissar an. Seit 2017 ist der 50-Jährige nun im Amt und leitet als vierter Kommissar in der Geschichte der PGA weiterhin die Organisation der Golf-Turniere.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.