Golf-Stars und ihr Leben #9: Tiger Woods

Golf-Stars und ihr Leben #9: Tiger Woods

Wer nicht viel mit Golf am Hut hat, verbindet mit der Sportart oft lediglich eine Ikone: Tiger Woods. Der US-amerikanische Profi ist mit 44 Jahren bereits eine Golflegende. 15 Major-Titel und insgesamt 82 PGA-Tour-Siege sprechen für sich.

Der gebürtige Name des Athleten lautet Eldrick Tont Woods. „Tiger” ist ein Spitzname, den Woods bereits im Kindesalter trug. Seit Beginn seiner Karriere ist der Sportler nur unter diesem Namen bekannt. Das geschätzte Jahreseinkommen von etwa 80 Millionen US-Dollar macht ihn zu einem der bestbezahlten Sportler weltweit. Die fünfzehn Major-Siege beinhalten fünf Masters-Turniere, vier PGA Championships, drei US Open Championships und drei British Open Championships.

Anfänge als Wunderkind im Fernsehen

Das erste Mal war der talentierte Golfer im Alter von neun Monaten auf dem Spielfeld. Sein Vater nahm ihn mit zu einer Partie Golf und Woods begann, nach und nach das Spiel zu lernen. 1977 trat der damals erst Einjährige in der Mike Douglas Show auf. Dabei sorgte Woods für Furore bei den Zuschauern, als er in Begleitung seines Vaters volle Schwünge sowie einige Putts präsentierte.

Immer mehr Medien wurden auf das Wunderkind aufmerksam. Im Alter von acht Jahren gewann Woods die Junioren-Weltmeisterschaft. Zwischen 1988 und 1991 folgte eine Serie von sechs Siegen bei Junioren-Turnieren. Das Talent des jungen Golfers konnte nicht angezweifelt werden und bis heute ist er der Einzige, der dreimal in Folge den Titel der US Junior Amateur gewann. Die Karriere ging weiterhin steil bergauf, als er als jüngster Teilnehmer in den Jahren 1994, 1995 und 1996 die Amateur-Meisterschaft der Herren gewann und damit einen neuen Rekord aufstellte.

Im ersten Profi-Jahr zum Sportler des Jahres

Seine Profikarriere begann das Jungtalent 1996. Im selben Atemzug unterzeichnete Woods Werbeverträge mit Unternehmen wie Nike und Titleist und hatte damit bereits am Anfang seiner Profilaufbahn namhafte Sponsoren. Die Greater Milwaukee Open waren Woods erstes Profi-Turnier und noch in diesem Jahr wurde Tiger zum PGA-Tour-Athleten des Jahres und zum Newcomer des Jahres ernannt.

Im folgenden Jahr gewann Woods mit dem Masters Tournament sein erstes Major. Nach nur einem Jahr in der Profiliga erspielte sich der damals 22-jährige 1997 nach weiteren Siegen die Erstplatzierung auf der Golf-Weltrangliste. Woods Erfolg war nicht aufzuhalten und zwischen 2000 und 2006 verzeichnete der Golfer 56 Siege. In den darauffolgenden Jahren gewann er aufgrund seiner kontinuierlich starken Leistungen mehrere Auszeichnungen, wie beispielsweise elfmal den Titel des PGA-Tour Spieler des Jahres.

Abseits der beinahe unglaublichen sportlichen Leistungen erfuhr Woods privat und gesundheitlich auch einige Rückschläge. Immer wieder hat der 44-Jährige mit starken Rückenproblemen zu kämpfen, weshalb er seine Karriere bereits einige Male unterbrechen und pausieren musste. Zuletzt nutzte Woods den Corona-Lockdown, um für die aktuelle Saison fit zu werden.

Foto: Getty

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.