1. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Stärken
Seien Sie nicht wie die Fahne im Wind und richten sich nach allen möglichen Trends aus. Seien Sie ehrlich zu sich selbst und erkennen Sie Ihre Stärken. Spielen Sie dann einfach Ihre Stärken aus, auch wenn es bedeutet, dass man den Driver einfach mal in der Tasche lässt.

2. Technik geht vor Kraft
Ein technisch guter und konstanter Schwung ist besser als ein kraftvoller Schlag mit einer großen Streuung. Dies lässt sich am ehesten mit den kurzen Schlägen erzielen. Nehmen Sie in Kauf, dass sie notfalls mal einen Schlag mehr bis aufs Grün benötigen.

3. Üben Sie Ihr kurzes Spiel
Am leichtesten lassen sich Schläge im kurzen Spiel sparen. Üben Sie Ihre Chips und Putts. Werten Sie aus, wie viele Schläge Sie ab 100 Meter Entfernung vom Grün bis ins Loch benötigen.

4. Wärmen Sie sich auf!
Vor einer Runde Golf, die gut und gerne fünf Stunden dauern kann, sollten Sie mindestens 30 Minuten ins Aufwärmen investieren. Dabei geht es nicht ausschließlich darum, Ihr Herz-Kreislauf-System sowie Ihre Muskeln und Gelenke zu aktivieren. Vielmehr steht im Vordergrund, dass Ballgefühl an dem Tag zu entwickeln und mit einem sicheren Gefühl in die Runde zu starten.

5. Entwickeln Sie Ihre eigene Pre-Shot Routine
Sie sollten Ihre eigene Routine entwickeln, mit der Sie Ihr Ziel avisieren, sich am Ball ausrichten und dann einen ruhigen und erfolgreichen Schwung angehen. Zelebrieren Sie Ihre systematische Schlagvorbereitung, um wie die Profis viel konzentrierter und lockerer zu spielen.

6. Mentales Training
Lernen Sie mit unausweichlichen Frustrationen in Ihrem Golfspiel umzugehen. Gewinnen Sie die Ruhe, sich mit Sicherheit und Zuversicht an den nächsten Ball zu stellen und sich nicht den Kopf über vertane Chancen und verhauene Bälle den Kopf zu zerbrechen.

7. Setzen Sie sich mit dem Platz auseinander
Bereiten Sie sich auf den Platz vor. Studieren Sie die Birdie-Karten. In den wenigsten Fällen führt der direkteste oder der längste Abschlag besonders erfolgreich zum Ziel. Setzen Sie auf Ihre Stärken, um mit weniger Frust und weniger Schlägen ins Clubhaus zu kommen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.