Nächste Station des UK Swings: Das Celtic Classic in Wales

Nächste Station des UK Swings: Das Celtic Classic in Wales

Mit dem Celtic Classic startet an diesem Wochenende das vierte Turnier des sogenannten UK Swings im Zuge der European Tour. Ausrichtungsort ist dabei das Celtic Manor Resort in Newport, Wales. Das Turnier findet, wie die English Championship am vergangenen Wochenende, erstmalig statt.

Wegen der Corona geschuldeten Ausfälle und Verschiebungen einiger internationaler Turniere wurden neue Turniere initiiert. Darunter auch das Celtic Classic. Es ist das erste Turnier auf dem „Twenty Ten“ Kurs nach den ISPS Handa Wales Open 2014, als Joost Luiten unter anderem über Tommy Fleetwood und Shane Lowry triumphierte. Am Wochenende nach dem Celtic Classic werden die Wales Open nach sechs Jahren ebenfalls im Celtic Manor Resort ausgetragen.

Golf-Kurs des Ryder Cup 2010

Der „Twenty Ten“ Kurs wurde 2007 speziell für den Ryder Cup im Jahr 2010 gebaut. In jenem Jahr siegte Europa über die USA. Ross Fisher und Edoardo Molinari waren damals Mitglieder des europäischen Teams. Beide werden in dieser Woche beim Celtic Classic ebenfalls an den Start gehen.

Andy Sullivan wird nach seinem Sieg der English Championship auch in dieser Woche auf dem Feld sein. Adrían Otaegui war bei dem Turnier sein stärkster Konkurrent und wird dieses Wochenende ebenfalls gegen ihn antreten. Neben Sullivan und Otaegui sind unter anderem Renato Paratore, Sam Horsfield und Thomas Detry mit von der Partie. Sieben deutsche Profis werden bei den Celtic Classics antreten. Neben Marcel Schneider und Max Kieffer hoffen Bernd Ritthammer, Nicolai von Dellingshausen, Sebastian Heisele, Hurly Long und Marcel Siem auf eine gute Platzierung.

Finale Top Ten erhalten Spielberechtigung für die US Open

Mit einer Platzierung in den Top Ten nach dem fünften Turnier des UK Swings der European Tour erhalten die Spieler die Spielberechtigung für die US Open. Das zweite Major dieses Jahres findet vom 17. bis zum 20. September statt. Bislang besitzt keiner der aktuellen Top Ten eine anderweitige Berechtigung für die US Open. Im Rahmen des UK Swings finden nach dem Celtic Classic noch zwei weitere Turniere statt. Die Wales Open vom 20. bis 23. August und die UK Championship als Abschluss vom 27. bis30. August.

Nach der English Championship am vergangenen Wochenende liegt der Engländer Sullivan nun auf dem ersten Platz der Order of Merit der European Tour. Knapp hinter Sullivan liegt der Däne Rasmus Højgaard. Dieser ist der einzige Spieler des UK Swings mit drei Top-Ten-Platzierungen. Sam Horsfield, Gewinner der Hero Open, liegt aktuell auf dem dritten Platz hinter Sullivan und Højgaard.

Foto: European Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.