In dieser Woche sind die Augen vor allem auf die PGA Tour Champions gerichtet, wo Bernhard Langer und Co. um den begehrten Charles Schwab Cup spielen. Nur noch eine Woche trennt die Spieler der European Tour und die Spielerinnen der LPGA Tour von derselben Situation. Am kommenden Wochenende finden dort die Generalproben für das letzte Turnier der aktuellen Spielzeit statt.

Nach der PGA Tour und der Challenge Tour beendet auch die PGA Tour Champions in dieser Woche die Saison. Fast 670 Tage sind vergangenen, seitdem die Spielzeit 2020-21 begonnen hat. Vier Spieler haben am kommenden Wochenende noch die Chance, sich den Gesamtsieg zu sichern.

Allen voran Bernhard Langer, der derzeit im Ranking in Führung liegt und auf seinen sechsten Saisontitel hofft. Der Deutsche hat 337.727 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Jim Furyk, der sich dem Führenden beim vergangenen Turnier noch einmal etwas nähern konnte.

Außerdem haben Miguel Angel Jimenez und Ernie Els die Chance, die begehrte Trophäe und das satte Preisgeld zu gewinnen. Gewonnen ist für Langer jedenfalls noch nichts, denn für den Sieger des letzten Turniers der Saison regnet es 880.000 Punkte und somit könnte jeder der drei anderen Spieler Langer noch auf einen der unteren Plätze verweisen.

Ein Triumph bei der Charles Cup Championship würde ihm allerdings den Gesamtsieg sichern. Bei dieser konnte sich der 64-Jährige allerdings noch nie an die Spitze des Leaderboard spielen. Am vergangenen Wochenende reichte es nur für den elften Rang, was ihm am kommenden Wochenende den Gesamtsieg kosten könnte, da sich seine engsten Konkurrenten in den Top Ten platzierten.

Kaymer und Kieffer hoffen auf ein Ticket für das Saisonfinale

Damit sie überhaupt im Tourfinale der European Tour mitspielen dürfen, müssen sich Martin Kaymer (48.) und Maximilian Kieffer (50.) erst einmal innerhalb der Top 50 des Race to Dubai halten können. Bei der Dubai Championship am kommenden Wochenende sollten sie Stärke beweisen, da sie bei Top-Leistungen ihrer Konkurrenten sonst kaum Chancen auf einen Platz bei der DP World Tour Championship haben.

Hinter Kieffer liegt Sam Horsefield mit nur 0,6 Punkten Rückstand auf den Deutschen. Im vergangenen Jahr sind sowohl Kaymer als auch Kieffer bei der Dubai Championship an den Start gegangenen. Während Kaymer die Qualifikation für die DP World Tour Championship schaffte, war für Kieffer mit einem verpassten Cut Schluss.

Popov, Henseleit und Masson haben Qualifikation für das Finale sicher

Auch bei den Damen geht es stark in Richtung des Saisonfinales. Zum zweiten Mal geht es für die Spielerinnen für die Pelican Women’s Championship in den Pelican Golf Club. Nachdem die Erstausgabe des vorletzten Turniers der Saison im vergangenen Jahr Corona-bedingt ohne Zuschauer ausgetragen wurde, dürfen die Fans die Proetten in diesem Jahr über den Platz begleiten.

Aus deutscher Sicht gehen Sophia Popov, Caroline Masson und Esther Henseleit in Florida an den Start. Der Platz beim Saisonfinale in der kommenden Woche ist den drei Deutschen allerdings bereits sicher, denn sie konnten sich dank der guten Platzierungen in der Gesamtwertung für die CME Group Tour Championship qualifizieren. Neben den drei Dauergästen der Damentour ist außerdem Isi Gabsa im Teilnehmerfeld zu sehen. Es ist erst ihr zweiter Start auf der LPGA Tour.

Besonders spannend wird es bei den letzten Events der Saison zwischen Nelly Korda und Jin Young Ko, die nur wenige Punkte voneinander trennen. Derzeit liegt Ko in Führung, was sich nach den kommenden Turnieren allerdings noch ändern könnte. In der Weltrangliste tauschen die beiden Top-Spielerinnen die Rollen, denn dort hat Korda aktuell die Nase vorn.

Titelbild: AFP

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.