Kaymer und Jäger sagen Olympia-Teilnahme ab

Damit hatte wohl kaum jemand gerechnet: Martin Kaymer sagt seine Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Tokio ab. Für viele eine Überraschung, freute sich der Deutsche in den vergangenen Jahren doch so sehr auf die Austragung und Japan.

Bereits 2016 ging er für Deutschland in Rio an den Start. Warum also nun die Absage? Dazu hat sich der Golfer bislang nicht geäußert, die Absage wird lediglich durch die Veröffentlichung der finalen Teilnehmerliste für die Olympischen Spiele ersichtlich.

Auch Sergio Garcia und Louis Oosthuizen werden die Reise nach Tokio nicht antreten. Garcia will den Fokus auf ein anderes Ziel legen: die Ryder-Cup-Qualifikation. Das lässt sich auch bei Kaymer vermuten, denn seine Begeisterung für eines der wichtigsten Turniere im internationalen Golfsport ist bekannt. Der Deutsche will die Hoffnung auf ein Last-Minute-Ticket für den Wettkampf zwischen Europa und den USA wohl nicht aufgeben.

Dass auch Stephan Jäger nicht im Teilnehmerfeld der Sommerspiele zu sehen sein wird, deutete sich bereits in den vergangenen Wochen an und bestätigte sich nun mit der Veröffentlichung des Rankings. Anstelle der beiden derzeit bestplatzierten deutschen Spieler in der Golf-Weltrangliste qualifizierten sich Max Kieffer und Hurly Long. Für das österreichische Team sind Matthias Schwab und Sepp Straka im Teilnehmerfeld zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.