Brooks Koepkas überhebliche Verbalattacken gegen andere Golfer

Brooks Koepkas überhebliche Verbalattacken gegen andere Golfer

US-Amerikaner Brooks Koepka teilte vor und während der PGA Championship verbal ordentlich gegen seine Mitstreiter aus. Auf dem Golfplatz konnte er jedoch nicht abliefern. Beim Turnier am vergangenen Wochenende konnte der vierfache Majorsieger seinen Titel nicht verteidigen und wurde somit seinem ausgeprägten Ego nicht gerecht.

Bereits vor Beginn des Majors machte Koepka klar: Er braucht keine Freunde. Vor dem Finaltag teilte er dann noch einmal aus. Seine Mitstreiter sieht der 30-Jährige offensichtlich nicht als Konkurrenz. Bryson DeChambeau war diesmal nicht länger Hauptziel seiner Attacken. Vielmehr hatte er es auf Dustin Johnson abgesehen. Dieser habe doch lediglich ein Major gewonnen. Die anderen Teilnehmer auf dem Feld kenne er erst gar nicht, so Koepka im Interview mit CBS Sports.

Koepka nimmt den Mund zu voll

Koepkas selbstbewussten Worten folgten keine Taten. An keinem Punkt des Finaltags sah es so aus, als könnte Koepka seinen Titel verteidigen. Am Ende stand der 29. Platz und ein deutlicher Rückstand auf den Sieger Collin Morikawa.

Der US-Amerikaner konnte das Major-Triple also nicht realisieren. Damit fallen seine arroganten Kommentare über die anderen Spieler auf ihn zurück. Vielleicht sollten die verbalen Ausfälle im Hinblick auf die Enttäuschung über sein eigenes Spiel nur der Ablenkung dienen.

McIlroy zeigt sich bestürzt und schießt zurück

Rory McIlroy ist von Koepkas Verhalten entsetzt. Die ehemalige Nummer 1 der Welt war bereits selbst Zielobjekt von Koepkas Verbalattacken. Dieses Turnier verfolgte der 31-Jährige auf dem Fernseher. Koepka bringe mit seinem Verhalten eine Mentalität in den Profigolf, die sehr untypisch sei. Anstatt die Stärken anderer Spieler zu loben, schieße Koepka immer wieder gegen seine Mitstreiter. McIlroy platzte hinsichtlich dieses Verhaltens der Kragen und er nahm Dustin Johnson in Schutz. Dieser habe im Gegensatz zum siebenfachen PGA-Gewinner Koepka bereits 21 Mal auf der Tour gewonnen, so McIlroy im Interview mit der „Golfweek“. Johnson sei für die Psychospiele des arroganten Koepka nicht der Richtige.

Der vierfache Major-Sieger Koepka macht immer wieder auf sich aufmerksam. Zuletzt schoss er gegen seinen Konkurrenten DeChambeau hinsichtlich dessen Muskelzunahme. Ob das Ganze als psychologische Kriegsführung oder aber als Rückschluss auf seinen Charakter gedeutet werden darf, bleibt fraglich.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.