In diesem Jahr fand das Estrella Damm N.A. Andalucia Masters im Real Club Valderrama in San Roque, Andalusien statt und ein Profi schwärmt besonders von dem Platz. Unter Golfern ist bekannt: Das Spiel auf dem Platz ist kein Schnäppchen. Was macht die Anlage so hochexklusiv?

Mehr als 300 Euro für ein Spiel? Eine wahre Investition. Das überlegt sich der ein oder andere Golfer mit Sicherheit zweimal. So viel beträgt das 18-Loch-Greenfee im Real Club Valderrama für reguläre Spieler. PGA Professionals zahlen 180 Euro. Wer bereit ist, das Greenfee zu zahlen, der wird sicherlich nicht enttäuscht.

Der erstklassige Platz wurde von dem US-amerikanischen Golfplatz-Architekten Robert Trent Joney Sr. gestaltet und lässt wohl kaum etwas zu wünschen übrig. Das Luxus-Clubhaus im andalusischen Stil inmitten von gepflegten Fairways und Grüns und die anspruchsvolle Runde lassen Golfer-Herzen höherschlagen. Zudem schrieb der Club bereits einiges an Golf-Geschichte.

Erster Ryder-Cup-Club in Kontinentaleuropa

Neben der sechsten Austragung der Estrella Damm N.A. Andalucia Masters in diesem Jahr hat der Club noch einiges mehr an Golfgeschichte zu bieten. 1997 wurde Valderrama zum ersten Austragungsort des Ryder Cups in Kontinentaleuropa. Golf-Legende Seve Ballesteros führte das europäische Team mit Spielern wie Thomas Bjorn und Lee Westwood zum Sieg gegen das US-amerikanische Team.

Und damit nicht genug. Die European Tour war bislang gerne zu Gast im Real Club Valderrama. Von 1988 bis 1996 und 2000 bis 2009 wurde der Kurs das Zuhause des Volvo Masters. Nick Faldos Triumph über den Heimfavoriten Ballesteros ist nur ein erinnerungswerter Moment von vielen. Die WGC-Cadillac Championship (1999 bis 2000) und die Open de España (2016) wurden ebenfalls in dem Luxusresort ausgetragen.

Unter den Top 3 von Martin Kaymers Lieblingsplätzen

Der deutsche Profi nahm in diesem Jahr an dem Estrella Damm N.A. Andalucia Masters teil und freute sich im Voraus schon auf den Kurs. Das letzte Mal spielte er dort 2008 beim Volvo Masters und platzierte sich auf dem zweiten Platz. „Valderrama ist wahrscheinlich einer meiner Top-3-Golfplätze auf der Welt.“, schwärmt Kaymer im Interview vor dem Andalucia Masters.

Kaymer wollte schon immer einmal auf dem Platz gewinnen. In diesem Jahr musste er sich jedoch mit dem zweiten Platz zufriedengeben. John Catlin gewann das Andalucia Masters mit einem Schlag Vorsprung.

Foto: European Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.