Bryson DeChambeau gewinnt Rocket Mortgage Classic

Bryson DeChambeau gewinnt Rocket Mortgage Classic

Der US-Amerikaner Bryson DeChambeau hat die zweite Ausgabe der Rocket Mortgage Classic gewonnen. Mit einem Gesamtergebnis von 265 landete er vor Matthew Wolff (268) und Kevin Kisner (270). Insgesamt war es der sechste Turniersieg auf der US-Tour für den Profigolfer.

Auch das vierte PGA-Turnier nach dem Restart wurde aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie ohne Publikum abgehalten. Doch trotz der anhaltenden Gefahr hatte sich vor dem Detroit Golf Club eine größere Gruppe Demonstranten der „Black Lives Matters“ Bewegung versammelt. Die Gruppe war während des gesamten Turniers zu hören. Turniersieger DeChambeu, ergriff Partei für die Aktivisten: „Ich liebe es, dass jeder seine Meinung äußern kann“.

Spektakuläre Aufholjagd an den letzten drei Löchern

Bryson DeChambeau lag vor dem Finaltag mit sechs Schlägen auf Matthew Wolff im Rückstand. Diesen konnte er aber durch Birdies an den letzten drei Löchern ausgleichen. DeChambeaus Training während des Lockdowns dürfte ein gewichtiger Faktor für den Gewinn gewesen sein.

Der 26-Jährige hatte sich während der Corona-Pause einen anderen Spielstil angeeignet. Er nahm mehrere Kilo an Muskelmasse zu und konnte somit seine Drive-Länge verbessern. DeChambeau spielte die par 5 Löcher mit einem mittleren Eisen und bei par 4 reichte ihm ein Wedge. Er stellte einen neuen Rekord für die durchschnittliche Drive-Länge auf.

Matthew Wolff (Fotos: Getty)

Matthew Wolff, der als Favorit in den Finaltag gestartet war, konnte mit seiner Leistung letztlich nicht zufrieden sein. Trotz seines vermeintlich komfortablen Vorsprungs zeigte er gegen Ende des Turniers einige Schwächen. Er erzielte an den ersten neun Bahnen vier Bogeys. Trotz einer besseren Leistung an den letzten sieben Löchern konnte er sich nicht gegen DeChambeau behaupten.

PGA Restart bislang weitestgehend gelungen

Die ersten vier Turniere nach dem Restart der PGA Tour sind jetzt gespielt. Trotz einiger Schwierigkeiten mit dem dem Hygiene-Konzept und der positiven Corona-Tests einiger Golfer lief der Turnier-Betrieb größtenteils ohne Komplikationen ab. Auch wenn die Fans nicht am Platz mitfiebern können, bekamen sie hochwertigen Golfsport geboten. Insgesamt ist der Neustart gelungen. Die PGA Tour geht mit der Workday Challenge am 09.07.2020 in die nächste Runde.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.