Saisonplanung und -vorbereitung in Corona-Zeiten – Gastbeitrag der PaNik Coursecrashers

Saisonplanung und -vorbereitung in Corona-Zeiten – Gastbeitrag der PaNik Coursecrashers

Die Saisonplanungen für 2021 waren abgeschlossen: Landesmeisterschaften, Norddeutsche Meisterschaften, Verbands-Ranglisten-Turniere und viele andere Highlights wie das aufteen auf der Pro Golf Tour – und dann kam der harte Lockdown 2.0. Wie soll man sich vernünftig vorbereiten, wenn Golfplätze geschlossen sind?

Patrick „Paddy“ Smollarek und Niklas „Stumpi“ Stump sind begeisterte Amateur-Golfer mit der richtigen Mischung aus Ambition und Spaß am Spiel. Auf ihrem Instagram-Kanal panikcoursecrashers lassen sie tausende Follower an ihrer Leidenschaft teilhaben.

Zum Glück haben wir eine vernünftige Option im eigenen Haus: feste Trainingszeiten auf der Foresight Range sowie eine Indoor Golfrange auf einem Foresight Sports Performance Simulator im Henry´s Indoor Golf. Hier trainieren wir fleißig das lange, aber auch das kurze Spiel. Montags, mittwochs und freitags werden dann immer Plätze wie der Old Course von St. Andrews, Pebble Beach Links oder auch der 1997er Ryder-Cup-Platz im Real Club Valderrama gespielt. Hier starteten wir unsere Jahreswertung, welche natürlich auch in 2021 ausgespielt wird.

Feste Trainingstage mit dem Foresight FSX Pro

Dienstags und donnerstags wird dann immer sehr konzentriert trainiert und mit dem Foresight FSX Pro haben wir die besten Voraussetzungen dafür. Dank der Informationen über die Ballgeschwindigkeit, die Carry Länge, die Spin Rate oder auch den Eintreffwinkel können wir beinahe alle Daten über das System analysieren.

Golfer spielt mit einem Golfsimulator

Mit dem Feature „Know your Numbers“ kann die Länge eines jeden Schlägers im Bag genau festgestellt werden. Dabei geht es vor allem um die Wiederholbarkeit. Aber auch „Inside 6“ ist ein klasse Trainingstool. Es ist der ultimative Kompetenztest, denn er bringt Spieler durch eine sich ständig verändernde und immer schwieriger werdende Reihe von kurzen Spielherausforderungen an ihre Grenzen. Und das harte Training zahlt sich aus: Eine 69er Indoor Golfrunde in Abu Dhabi durch Stumpi und eine 69er Runde in St. Andrews von Paddy zeigen dann auch schon mal eine gute Frühform.

Der Spaß darf aber auch nicht zu kurz kommen. Hin und wieder gehts auf den Online-Golf-Rummel, ein Spaßgelände von Foresight, genannt Fairgrounds. Hier gibt es Putt Bowling, Golf Darts, Balloon Pop sowie eine Shooting Galerie. Hier wird einfach mal nur Spaß gehabt und das ein oder andere Kaltgetränk zu sich genommen.

Trotz Lockdown: Fit bleiben in den eigenen vier Wänden

Aber nicht nur in Schwung bleiben ist wichtig für uns. Durch lange Spaziergänge im Stadtpark, kleine Workouts in den eigenen vier Wänden oder einer Einheit auf dem Cross Trainer versuchen wir, die physische Fitness zu erlangen und zu erhalten.

Vor allem in den letzten vier Wochen – beim Wintereinbruch über Deutschland – waren wir froh über die Möglichkeit, im Warmen trainieren und spielen zu können. Das schätzten auch einige Kumpels und so hat sich der ein oder andere – unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen – immer mal dazu gebucht. Das gemeinsame Zocken war abwechslungsreich und hat allen viel Spaß gemacht.

Golfer vor einem Golfsimulator spielt den Ball auf eine Dartscheibe

Im Schwung zu bleiben und nicht nach drei- oder viermonatiger Pause von vorne anfangen zu müssen, ist für unsere Saisonziele genau das Richtige. Durch das regelmäßige Training hoffen wir, mit unserer Mannschaft aufzusteigen und konstanter im Spiel zu werden.

Mit der für uns ungewohnten Vorbereitung sind wir jedenfalls sehr zufrieden und gehen motiviert in die Saison 2021. Hoffen wir jetzt mal, dass das Corona-Virus den Golfern in Deutschland keinen Strich mehr durch die Rechnung macht.

Fotos: PaNik Coursecrashers

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.