In der Golfwelt wird diese Woche wieder fleißig gewettet, denn mit der US Women’s Open steht das zweite Damen-Major des Jahres auf der LPGA Tour bevor. Ob A Lim Kim ihren Titel verteidigen und in dem stark besetzten Feld erneut überzeugen kann, wird sich am kommenden Wochenende im „The Olympic Club“ zeigen.

Sturm und Regen – so erinnern wir uns an das Finale US Women’s Open im vergangenen Jahr, das noch gar nicht so lang her zu sein scheint. Der Schein trügt nicht, denn Corona-bedingt fand das Major im Vorjahr erst im Oktober statt, weshalb die Zeitspanne zwischen den Austragungen nun deutlich geringer ist.

Im vergangenen Jahr mussten die Spielerinnen der LPGA Tour einen Tag länger auf die Entscheidung warten, denn ein Gewitter funkte am Sonntag dazwischen und die Runde wurde auf Montag verlegt. A Lim Kim ließ sich trotz Debütantinnen-Auftritt nicht beirren und trotzte der Konkurrenz am Ende mit drei unter Par. In diesem Jahr ist sie im Teilnehmerfeld zu sehen, um ihren Überraschungserfolg zu wiederholen. In den vergangenen Monaten machte die Südkoreanerin zwar weniger von sich reden, was bei der Spielerin scheinbar nicht zwingend etwas zu bedeuten hat.

Inbee Park startet als Top-Favoritin

An Top-Platzierungen und Erfahrungen bei Major-Turnieren mangelt es Inbee Park jedenfalls nicht. Die ebenfalls aus Südkorea stammende Proette hatte sich im Vorfeld der US Women’s Open eine Auszeit genommen und an keinem der Turniere im Mai teilgenommen. Ihre Leistungen in diesem Jahr können sich trotzdem sehen lassen. Bei keiner der Veranstaltungen platzierte sie sich unterhalb des geteilten fünften Rangs, den sie bei der HUGEL-AIR PREMIA LA Open belegte.

Auf einem Platz, der Präzision und Treffsicherheit fordert, sollte sich Park besonders wohlfühlen. In unterschiedlichen Wetten wird die 32-Jährige als Top-Favoritin angeführt. Auch die Weltranglistenerste Jin Young Ko steht beim Turnier im „The Olympic Club“ hoch im Kurs. Nach einem Jahr kehrte Ko im November 2020 wieder auf die LPGA Tour zurück, nachdem sie sich aufgrund der Corona-Pandemie in ihre Heimat in Südkorea zurückgezogen hatte. In diesem Jahr verzeichnete die Proette noch keinen Sieg, was sich am kommenden Wochenende ändern könnte. Mit der ANA Inspiration und The Evian Championship trägt Ko bereits zwei Major-Titel.

Popov mit Chancen auf zweiten Major-Sieg?

Auch Sophia Popov zählt bereits zum Kreis der Major-Siegerinnen und wird in dieser Woche ebenfalls im Teilnehmerfeld zu sehen sein. In diesem Jahr konnte sie weniger mit konstanten Leistungen glänzen, doch in den vergangenen Wochen zeigte sie häufiger Ambitionen auf die Spitzenposition. Zuletzt am vergangenen Wochenende beim Bank of Hope LPGA Match Play, bei dem sie nur knapp am Sieg vorbeischlug. Dass sie in starker Form ist, hat sie damit dennoch bewiesen.

Gespannt blickt der deutsche Golfsport in dieser Woche auch auf Leonie Harm, die nach ihrem Wechsel ins Profilager bereits zum zweiten Mal an der US Women’s Open teilnimmt. Im vergangenen Jahr teete die 23-Jährige dank ihres Sieges bei der British Amateur als Amateurin auf.

Foto: LPGA Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.