Franz Beckenbauer: Ein Weltklasse Fußballer – und leidenschaftlicher Golfer

Nahaufnahme von Franz Beckenbauer

Die Fußball-Nation trauert um Franz Beckenbauer. Doch der „Kaiser“ war nicht nur eine Lichtgestalt am runden Leder sondern auch passioniert an Eisen und Holz. Deshalb erfolgt hier ein golfspezifischer Nachruf auf einen der größten deutschen Sportler aller Zeiten.

Eine traurige Nachricht zum Jahresbeginn. Im Alter von 78 Jahren ist eine Fußball-Legende von uns gegangen. Franz Beckenbauer ist am 07.01.2024 gestorben. Wenige wissen, dass „Kaiser Franz“ auch ein passionierter Golfer mit einem respektablen Handicap von 7 in seinen besten Zeiten war. Am Ende seiner Fußballkarriere widmete er sich mehr und mehr dem Golfsport und der kleinen weißen Kugel.

Schwarz-Weiß-Foto von Franz Beckenbauer

Holpriger Start in die Golfer-Laufbahn

Kaiser Franz wurde von einem guten Freund mit auf den Golfplatz genommen und hatte am Anfang eigentlich so gar keine Lust dazu. „Das kann ja nicht so schwer sein, gib mir mal den Stock“, hat er dann gesagt und bei seinen ersten Versuchen prompt am Ball vorbei geschlagen. „Danach war sein Ehrgeiz geweckt“, sagte sein Golflehrer Barry Rookledge.

Wie bei vielen von uns, war auch bei Beckenbauer die Leidenschaft urplötzlich geweckt und die Jagd auf das Handicap eröffnet.

Wenn sich ein Ballgenie schwertut

In einem Interview mit der FAZ sagte Beckenbauer einmal: „Ich habe gedacht, ich komme als Ballgenie mit diesem kleinen Ball nicht zurecht?! Und dass, obwohl nicht einmal einer da ist, der versucht, ihn Dir wegzunehmen, wie beim Fußball“.

Da blieb das eine oder andere Mal auch die Selbstbeherrschung auf der Strecke und es seien manchmal Schläger geflogen. Also im Grunde „einer von uns“, wird sich nun jeder denken. Er arbeitete hart an seiner Technik, fixierte sich irgendwann nicht mehr so intensiv auf den Ball und begann, das Spiel zu genießen.

Eine Runde mit Tiger Woods

Der Höhepunkt seiner persönlichen Golf-Karriere war für Kaiser Franz seine Runde mit Tiger Woods. Er war selbstredend bei vielen Golf-Events beim Pro Am mit Top-Spielern wie zum Beispiel Bernhard Langer und Severiano Balesteros am Start. Er sagte jedoch, „ohne die anderen jetzt herabstufen zu wollen, war der Höhepunkt meiner Golf-Karriere, als ich mit Tiger Woods gemeinsam gespielt habe.“

Franz Beckenbauer beim Putt auf dem Golfplatz

Dieser Traum erfüllte sich für Beckenbauer, als er mit Woods gemeinsam bei der Deutsche Bank Open im GC St. Leon-Rot aufteete.

Golf hatte es ihm angetan

Sein Lieblings-Golfplatz war das „Home of Golf“ in St. Andrews, wo er auch eine seiner besten Runden spielte. Er war so begeistert vom Golfsport, dass er sich dort auch stark engagierte. 33 Jahre lang fand unter seinem Namen mit dem Eagles Charity Club ein Wohltätigkeitsturnier statt. Darüber hinaus wurde alljährlich in Bad Griesbach der „Kaiser Cup“ ausgetragen und im Golf Resort Bad Griesbach auch ein von Bernhard Langer entworfener Golfplatz nach ihm benannt.

Ab dem Jahr 2024 soll der „Kaiser Cup“ in Bad Griesbach nun als „Beckenbauer Golf Cup“ fortgeführt werden. So bleibt er uns Golf-Fans auch weiterhin in Erinnerung.

Fotos: AFP

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.