Bis zum Schluss machten es Joachim B. Hansen und Wilco Nienaber bei der Joburg Open am vergangenen Wochenende spannend. Trotz rekordverdächtiger Längen musste Nienaber am Ende Hansen zum Sieg gratulieren.

Für diesen ist der Sieg etwas ganz Besonderes: Denn es ist der erste Sieg auf der European Tour für den 30-jährigen Dänen. Zunächst sah es danach aus, als würde Nienaber sich die Trophäe holen. Der erst 20-Jährige ging als Führender in den finalen Sonntag und hatte damit gute Chance auf den Sieg. Der Südafrikaner schlug Bälle mit Distanzen, die an Bryson DeChambeau erinnerten. Erst nach 400 Metern blieb sein längster Ball bei diesem Turnier liegen. Doch auf der Back Nine holte Hansen mit drei Birdies zu Nienaber auf, was dem Südafrikaner wohl etwas an die Nerven ging.

Anders als Hansen spielte Nienaber nicht mehr präzise genug, um sich von Hansen abzusetzen. Im Gegenteil: Am 17. Loch notierte der 20-Jährige ein Bogey, während sein Konkurrent zum Par lochte. Am 18. Loch sollte sich dann alles entscheiden. Ein zu langer Pitch von Nienaber und ein präziser Putt von Hansen krönten den dänischen Sieger. „Wissen Sie, das ist, wofür wir arbeiten.“, so Hansen nach dem Turnier.

Keine Top-50-Platzierung für Marcel Siem

Der einzig deutsche Spieler bei der Joburg Open schaffte es nicht unter die Top 50. Marcel Siem landete nach einer finalen 73er Runde auf dem geteilten 56. Platz mit eins unter Par. Bei den Alfred Dunhill Championships vom 26. bis 29. November geht er erneut an den Start. Auf der Challenge Tour sah es für die deutschen Teilnehmer am vergangenen Wochenende besser aus.

Alexander Knappe hatte am Finaltag Chancen auf den Sieg, musste sich letztendlich jedoch mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Für Marcel Schneider verlief das Challenge Tour Grand Final mit dem geteilten 21. Platz zwar nicht so erfolgreich wie erwartet, dennoch platzierte er sich auf der Order of Merit der Challenge Tour auf dem zweiten Platz. Damit steigt er in die erste Liga zur European Tour auf.

Fotos: European Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.