Am 11. Januar gab die PGA of America bekannt, dass sie ihren Vertrag mit dem Trump National Golf Club kündige und die PGA Championship des kommenden Jahres somit auf einer anderen Anlage stattfinden werde. Es war die Konsequenz des Kapitol-Sturms in Washington D.C. durch Trump-Anhänger am 6. Januar.

Die Organisation sah sich gezwungen, diesen Schritt zu gehen, da die Marke PGA unter der fortlaufenden Zusammenarbeit mit Donald Trump leiden würde. Der neue Austragungsort für das Major ist der Southern Hills Country Club in Tulsa, Oklahoma, der unter Spielern und Fans bekannt sein sollte. Er richtete bereits mehrfach Turniere und Majors der PGA Tour aus.

Auch die PGA Championship war schon zu Gast in Southern Hills, genau genommen viermal. 2007 fand sie zuletzt auf der Anlage in Tulsa statt und als Sieger ging Tiger Woods hervor.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.