Sieg beim Memorial: Jon Rahm auf Platz 1 der Weltrangliste

Sieg beim Memorial: Jon Rahm auf Platz 1 der Weltrangliste

Mit seinem Sieg beim Memorial Tournament löste Jon Rahm am Wochenende Rory McIlroy als Führenden der Weltrangliste ab. Der 25-Jährige verbucht seinen vierten Turniersieg auf der PGA-Tour. Nach Golf-Legende Severiano Ballesteros ist Rahm seit 1989 der erste Spanier an der Spitze der Weltrangliste.

Bei ungemütlichem Wetter am Finaltag spielte Rahm nur eine 75-er Runde. Diese reichte ihm jedoch. Wegen seines guten Spiels führte er am Ende dennoch mit einem Score von 279. Mit drei Schlägen Vorsprung auf den US-Amerikaner Ryan Palmer gewann er das Memorial Tournament in Dublin, Ohio. Dritter wurde der 25-jährige Matthew Fitzpatrick aus England mit nur einem Schlag hinter Palmer.

Entscheidende Runde am dritten Spieltag

Bereits am dritten Tag des Turniers kommentierte Rahm, dass die gespielte Runde vielleicht eine der besten seines Lebens war. Durch eine Serie von Birdies an den Löchern 13 bis 16 dominierte der Spanier am Samstag das Turnier. Mit einer Führung von zwölf unter Par und vier Zählern zwischen ihm und dem Feld startete er in das Finale am Sonntag.

Auch an seinem eher schwachen Finaltag sorgte Rahm noch für einen Höhepunkt. Am 16. Loch gelang ihm ein Schlag aus dem tiefen Gras direkt ins Loch. Durch den Sieg beim Memorial eroberte er die Spitze der Weltrangliste von Rory McIlroy. Dieser erspielte sich beim Memorial Tournament den 32. Platz.

Woods belegt den 40. Platz

Tiger Woods beendete das Turnier auf dem 40. Platz. Nach einer sechsmonatigen Pause sollte das Memorial Tournament das Comeback des 44-Jährigen sein. Wie am Donnerstag spielte der 15-malige Major-Sieger am Sonntag eine 76-er Runde und verspielte sich somit eine höhere Platzierung. Hinsichtlich seiner Rückenprobleme war das Turnier mit vier gespielten Runden für ihn dennoch ein Fortschritt.

In einem Statement bedauerte Woods den Ausschluss der Zuschauer. „Es fühlt sich ganz anders an“, so Woods nach der Vorrunde. „Es fehlt die Begeisterung der Fans. Die Jungs sagen, es sei eine ganz andere, eine ruhige Welt“. Das beliebte Turnier von Golf-Legende Jack Nicklaus musste wie die anderen PGA-Turniere hinsichtlich der Corona-Lage ohne Zuschauer stattfinden.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.