„Schön war’s!“ – Florian Fritsch beendet Karriere

„Schön war’s!“ – Florian Fritsch beendet Karriere

Mit Florian Fritsch hat einer der beliebtesten deutschen Golfprofis jetzt via Facebook sein Karriereende verkündet. Der 34jährige erklärte, er wolle mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und nicht mehr so viel reisen. Gleichzeitig freue er sich darauf, „anderen bei diesem Beruf zu helfen“.

Der weinende Smiley war das am Häufigsten genutzte Emoji unter dem Beitrag – nach dem in die Höhe gereckten Daumen, mit dem hunderte Fans ihre Anerkennung für Fritschs Karriere, seine Entscheidung und seine Abschiedsworte ausdrückten. In dem Facebook-Post, der mit den Worten „Schön war’s!“ beginnt, bedankte sich der gebürtige Münchener bei Fans, Freunden, Sponsoren, Trainern, Familie und Kollegen.
Fritsch blickt auf insgesamt zwölf Jahre Profigolf zurück. Auf der European Tour nahm er an 90 Turnieren teil und spielte knapp eine Million Euro Preisgeld ein. Sein größter Erfolg war ein vierter Platz beim British Masters 2017. Dazu kann er auf sechs weitere Top-Ten-Resultate blicken. Seine einzigen Titel als Profi gewann er 2009 und 2010 auf der EPD Tour sowie 2017 auf der ECCO Tour.

Fritsch wird den Sport als Golflehrer weiter prägen

Außerdem gewann er mit dem ehemaligen Profifußballer Michael Ballack 2015 die Pro-Am Wertung der Alfred Dunhill Links Championship. Florian Fritsch erhielt 2006 die Goldene Ehrennadel des DGV und wurde 2016 zum Player of the Year der PGA of Germany gewählt. Der beliebte Golfer hat Zeit seiner Karriere wegen Flugangst keine Flugreise unternommen und konnte daher lediglich per Straße oder Schiene zu Turnieren anreisen.
Fritsch absolviert derzeit eine Golflehrer-Ausbildung. Seine Prüfung als Fully Qualified PGA Golfprofessional will er 2022 ablegen. Somit bleibt zu hoffen, dass er diesen Sport noch lange prägen wird.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.