In dieser Woche teen die Stars der European Tour im Rahmen des Betfred British Masters hosted by Danny Willett im The Belfry Golf Club auf. Bereits mehrfach war der Club Austragungsort des prestigeträchtigen Ryder Cup und erinnert an historische Schläge.

Severiano Ballesteros‘ Schlag vom Abschlag von der zehnten Bahn gen Himmel auf das Grün aus dem Jahr 1979 ist nur einer von zahlreichen historischen Schlägen an den Löchern des The Belfry Golf Club im englischen Wishaw, Warwickshire. Viermal wurde auf dem erstklassigen „The Brabazon“ bereits der Ryder Cup ausgetragen, weshalb die Anlage zu den bekanntesten in England zählt. Auch in der Shortlist der fünf schönsten Golfplätze Englands von 123golfsport.de wurde The Belfry berücksichtigt.

Rückkehr des Betfred British Masters

Seit Gonzalo Fernandez-Castaño als Sieger aus dem Stechen gegen Lee Westwood 2008 herausging, wurde das Betfred British Masters nicht mehr in Wishaw ausgetragen. Nach 13 Jahren feiert der Club also nun die Rückkehr des European-Tour-Turniers.

Die Spieler müssen sich allerdings auf etwas andere Bedingungen gefasst machen, denn die Anlage wurde einigen Änderungen unterzogen. Von 7.255 Yards wurde der Kurs auf 7.310 Yards verlängert und die Löcher acht, zehn und 18 sind nun etwas schwieriger zu spielen als noch vor einigen Jahren. Was sich aber sicherlich nicht verändert hat, ist der erstklassige Pflegezustand sowohl des The Brabazon Course als auch des PGA National Course.

Die Heimtücken des The Brabazon

An den Löchern 8 und 9 ist nicht nur Länge vom Abschlag, sondern auch eine hohe Präzision gefragt, um Schläge in die Wasserhindernisse um die Grüns zu vermeiden. Die Back Nine ist daraufhin zunächst relativ gut zu meistern, bis am Ende noch einmal der Höhepunkt auf die Spieler wartet.

Bereits auf der 17 mit dem schmalen Grüneingang werden die Golfer auf das 18. Loch vorbereitet. Beim Abschlag des Par-4-Lochs muss abgewogen werden: Mit dem Schlag nach links könnten die Spieler schnell auf das Grün kommen, doch dort lauert auch das begleitende Wasserhindernis. Wem der Abschlag gelungen ist, der sollte sich dann auf die Distanzkontrolle konzentrieren, die hier aufgrund der starken Ondulation gefragt ist.

Foto: European Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.