Nach einem Jahr ohne die ACCIONA Open de España ist das Turnier wieder zurück auf der European Tour und hält etwas ganz besonderes bereit: Holt Jon Rahm sich den Hattrick in seinem Heimatland?

Zum ersten Mal konnte Jon Rahm 2018 bei der ACCIONA Open de España überzeugen und verteidigte seinen Titel im darauffolgenden Jahr. Da das Turnier 2020 Corona-bedingt abgesagt werden musste, hat der Weltranglistenerste am kommenden Wochenende die Chance, den dritten Sieg infolge bei dem Turnier im Club de Campo Villa de Madrid zu holen.

Seit Seve Ballesteros ist es keinem anderen Spieler gelungen, sich bei dem Event dreimal an die Spitze zu spielen. Zudem konnten bislang lediglich Sir Nick Faldo, Ian Woosnam und Colin Montgomerie drei aufeinanderfolgende Veranstaltungen auf der European Tour für sich entscheiden.

„Es ist egal, welches Event es ist. Nicht viele Spieler haben es geschafft, ein Turnier dreimal infolge zu gewinnen, also hoffe ich, dass ich es schaffe – es wäre mir eine große Ehre“, zeigt sich Rahm vor dem Turnier voller Hoffnung auf den Hattrick, der ihm in seinem Heimatland gelingen könnte.

Die Open de España ist das erste von drei Turnieren, die nacheinander auf spanischem Boden stattfinden. In der kommenden Woche reist die Tour für das Estrella Damm N.A. Andalucia Masters in den Real Club Valderrama. Daraufhin beendet die Mallorca Golf Open den Spanish Swing im Golf Santa Ponsa.

Schmid werden Siegeschancen ausgerechnet

Alle Turniere sind insbesondere für die spanischen Spieler von großer Bedeutung. Nachdem bei Rahm in dieser Woche die erfolgreiche Titelverteidigung im Fokus steht, wird er sich danach für den Real Club Valderrama bereitmachen – einem der populärsten Clubs der Tour.

Aus deutscher Sicht sollte man einen Blick auf Matthias Schmid werfen, der zwar noch nicht lange auf der Tour spielt, sich bei den letzten Turnieren allerdings einen Namen machte. Noch hat der Deutsche keine offizielle Spielberechtigung für die europäische Tour und hangelt sich über Qualifikationen von Turnier zu Turnier.

Dies könnte sich mit einem Sieg am kommenden Wochenende ändern. Bei der Dutch Open kratzte Schmid mit einem zweiten Platz an der Spitze und erst am vergangenen Wochenende platzierte er sich bei der Alfred Dunhill Links Championship auf dem geteilten neunten Rang.

Titelbild: European Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.