Zahlreiche SpielerInnen und Golf-BloggerInnen fanden am vergangenen Wochenende den Weg nach Bad Münstereifel, um am Triple M Cup teilzunehmen und im ruhig gelegenen Golfclub für ausgelassene Stimmung zu sorgen. 123Golfsport ist in den Erholungsort gereist und hat die Golf-Community über den Tag begleitet.

Eine ideale Mischung aus Ehrgeiz und Spaß – so lässt sich der diesjährige Triple M Cup im Nachhinein wohl am besten beschreiben. 29 Flights mit je vier SpielerInnen gingen auf die Bahn im Golfclub Bad Münstereifel, um bei schönem Wetter um die zahlreichen Preise an den einzelnen Löchern zu spielen.

Die Organisatoren haben sich dabei etwas ganz besonderes einfallen lassen: An jedem Par-3-Loch bekamen die TeilnehmerInnen die Chance auf Gewinne, die dem ganzen Turnier einen besonderen Reiz verliehen. Außerdem gab es innerhalb des Turniers im Scramble-Format kleine Einzel-Wettbewerbe wie „Nearest to the Pin“ oder „Longest Drive“. Auch für Verpflegung war an einigen Löchern gesorgt, wodurch die Flights immer wieder Energie und auch das ein oder andere Kaltgetränk für die weitere Runde erhielten – das Miteinander stand dabei stets im Fokus.

Über die gesamte Spielzeit von rund sieben Stunden blieb die Stimmung in den Gruppen gut. Die lockere Atmosphäre war auf dem gesamten Platz zu spüren. „Der Hintergedanke war, dass wir die Golf-Online-Community zusammenbringen und mit dieser Community offline zusammenkommen und das Netzwerk bilden und aufbauen“, berichtet der Geschäftsführer des Golf Bad Münstereifel Tilman Wrede während einer Fahrt über den Platz.

2020 gab der Triple M Cup sein Debüt und wurde von den GolferInnen so gut aufgenommen, dass er nun wohl jährlich zum Programm des Golfclubs gehören soll. Der Spaß und eine ausgelassene Stimmung sollen dabei stets im Fokus stehen. GolfbloggerInnen sowie MitgliederInnen des Clubs gehen fernab von Followerzahlen in den sozialen Medien gemeinsam auf die Bahn.

„Die Teilnehmer genießen es einfach, hier neue Leute kennenlernen zu können“, so Wrede über das lockere und offene Flair des Turniers. Dies war vor allem gegen Ende an Loch 18 zu spüren, wo alle TeilnehmerInnen für das abschließende Shootout zusammenkamen.

Spannendes Shootout auf den Heuballen

Drei Heuballen wurden in unterschiedlichen Abständen zum Grün positioniert. Je nach Handicap ordneten sich die SpielerInnen der Teams mit den besten Rundenergebnissen den Strohballen zu: diejenigen mit einem Handicap über 36 am vordersten Ballen, die GolferInnen mit einem Handicap von 18-36 am mittleren und diejenigen mit einem Handicap unter 18 am hintersten.

Drohnenaufnahme Loch 18 Golf Bad Münstereifel beim Triple M Cup
Foto: Golf Bad Münstereifel

Gar nicht mal so leicht, denn die anbrechende Dunkelheit erschwerte die Sicht auf das Grün. Doch die Doppel-Teams meisterten dies auch nach der langen Runde noch hervorragend und lieferten sich einen spannenden Kampf um den ersten Platz. Am Ende konnte sich das Team Gut Clarenhof mit Arne Schade und Victor Dünn im Stechen gegen Tobias Lehmann und Tobias Fey vom Golfresort Bitburger Land durchsetzen. Die Siegerehrung rundete den gelungenen Tag im Golfclub Bad Münstereifel ab und hielt noch einmal spannende Preise wie Gutscheine für unterschiedliche Shops, Bälle oder Golftaschen für die GewinnerInnen bereit.

Kommentar hinterlassen

1 Kommentar

  1. Danke für den schönen Bericht. Es war wirklich #funfunfun und der #TripleMCup ist unter den Golfbloggern schon nach 2 Jahren ‚legendär’. @golf.badmuenstereifel wird den Termin für 2022 in ein paar Wochen über den Instagram Account bekannt geben. Wer dabei sein will sollte dem account folgen und den Anmeldetermin nicht verpassen, da die Veranstaltung wieder sehr schnell ausgebucht sein wird : )

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.