Turnier-Vorschau: Tiger Woods als Gastgeber zurück auf der PGA-Bühne

Tiger Woods lächelt in die Kamera

Alle Jahre wieder lädt Tiger Woods zum Genesis Invitational ein. So auch am kommenden Wochenende. In der Teilnehmerliste taucht der Name des Golf-Stars allerdings zum zweiten Mal in Folge nicht auf und dennoch dürfen sich die Fans auf ein starkbesetztes Feld im Riviera Country Club freuen. Auf der Challenge Tour will mit Alexander Knappe ein deutscher Spieler an seine Leistung aus der Vorwoche anknüpfen.

30 Jahre ist es her, dass Tiger Woods beim Genesis Invitational zum ersten Mal auf der PGA Tour abschlug. Was für eine herausragende Karriere ihm bevorstand, ahnte der damals erst 16-Jährige wohl nicht. Seit einigen Jahren fungiert Woods als Gastgeber des Events, zu dem er jährlich die besten Spieler der PGA Tour einlädt.

Dementsprechend hochdotiert ist das Turnier, denn es geht um 550 FedExCup-Punkte und zwölf Millionen US-Dollar, die am Ende auf die Top-Platzierten aufgeteilt werden. Allein das dürfte bei den eingeladenen Profis für reichlich Motivation sorgen. Die Einladung von Woods höchstpersönlich lässt sich kaum einer entgehen und so darf die Golfwelt sich am kommenden Wochenende auf alle aktuellen Top Ten-Spieler freuen:

  • Jon Rahm
  • Collin Morikawa
  • Patrick Cantlay
  • Viktor Hovland
  • Rory McIlroy
  • Dustin Johnson
  • Xander Schauffele
  • Justin Thomas
  • Scottie Scheffler
  • Hideki Matsuyama

Außer den Top-Golfern werden auch dem Vorjahressieger Max Homa durchaus erneute Siegeschancen ausgerechnet. 2021 bekam er die begehrte Trophäe von seinem Idol überreicht und hofft darauf, in diesem Jahr erneut in die Siegerrolle treten zu dürfen. „Wir vergöttern ihn. Wir vergöttern den Riviera Country Club. Wir vergöttern dieses Turnier“, schwärmte Homa nach seinem Sieg von dem Event, bei dem er als kleiner Junge bereits auf den Schultern seines Vaters mit den Golf-Stars mitfieberte.

Knappe fühlt sich wohl in Südafrika

Aus deutscher Sicht sind die Augen am kommenden Wochenende sicherlich auf die Challenge Tour gerichtet, wo Alexander Knappe zum nächsten Streich ansetzt. In der Vorwoche spielte sich der 32-Jährige beim ersten Turnier der Saison auf der Challenge Tour beim Dimension Data Pro-Am mit 23 unter Par an die Spitze des Leaderboard. Über den gesamten Zeitraum des Turniers verzeichnete der Deutsche kein einziges Bogey. 

Mit dem Siegergefühl im Gepäck geht es für Knappe in dieser Woche zum zweiten von sechs Events in Südafrika. „Der Vibe ist wunderschön“, schwärmt der Golfer von dem Austragungsort. Die Daumen sind gedrückt, dass dieses Gefühl auch während der Bain’s Whisky Cape Town Open anhält und ihm eine erneute Top-Leistung beschert.

Titelbild: Getty Images

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.