Daniel Bergers nächster Streich? RBC Heritage geht an den Start

Daniel Bergers nächster Streich? RBC Heritage geht an den Start

Mit der Charles Schwab Challenge am vergangenen Wochenende ist das erste Profigolf-Turnier seit dem Corona-bedingten Lockdown erfolgreich über die Bühne gegangen. Jetzt geht es Schlag auf Schlag weiter. Die RBC Heritage steht in den Startlöchern.

Erleichtert waren die Fans des Profigolf, nachdem in Fort Worth, Texas endlich abgeschlagen wurde. Noch erleichterter waren viele, nachdem das erste Turnier nach dem Lockdown, die Charles Schwab Challenge, erfolgreich über die Bühne gegangen war. Ein PGA Turnier ohne Fans vor Ort war sicherlich gewöhnungsbedürftig und auch die strengen Auflagen des Hygiene-Konzepts, wie zum Beispiel die Abstandsregel, waren befremdlich.

Von Texas nach South Carolina

Trotzdem gab es wieder Golf der Spitzenklasse und mit Daniel Berger einen echten Überraschungssieger. Der US-Amerikaner hatte sich nach einem fabelhaften letzten Turniertag in einem dramatischen Stechen gegen seinen Landsmann Collin Morikawa durchgesetzt.

Kaum war in Texas der letzte Ball im Loch versenkt, reisten beide Finalisten nach South Carolina weiter, wo jetzt auf dem Harbour Town Golf Links das RBC Heritage stattfindet. Nun fragt sich die Golfwelt gespannt: Kann Berger einen weiteren überraschenden Coup einfahren? Der 27-Jährige hatte sich mit dem dritten Turniersieg seiner Karriere nicht nur von Platz 107 auf Platz 31 der Golf-Weltrangliste OWGR verbessert, sondern sich auch in den Interviews danach extrem selbstbewusst gezeigt.

Duell um die Spitze der Weltrangliste bleibt spannend

Keine Veränderungen hatte es in Texas an der Spitze der Weltrangliste gegeben. Jon Rahm könnte bei einem entsprechenden Ergebnis am führenden Rory McIlroy vorbeiziehen und als erster Spanier seit 1989 die Pole Position übernehmen. Da beide Spieler auch an der RBC Heritage teilnehmen, könnte es erneut zu dieser Konstellation kommen.

Unter den 153 Teilnehmern sind auch weitere Stars wie Justin Thomas, Brooks Koepka oder Bryson DeChambeau. Mit Bernhard Langer und Sepp Straka werfen auch zwei deutsche Sportler ihre Schiebermütze in den Ring. Das komplette Teilnehmerfeld können Sie auf der Website des Turniers sehen.

(Fotos: Streeter Lecka / Getty Images)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.