Restart in Österreich – Europas Golf kommt aus Corona-Pause

Restart in Österreich – Europas Golf kommt aus Corona-Pause

In den USA ist der Profigolf-Betrieb wieder gestartet, in Europa wartet die Fangemeinde hingegen noch auf den Restart. Wann geht es weiter und wie sind die Auflagen, die eingehalten werden müssen? 123Golfsport.de gibt eine Übersicht über die Termine, die sich jeder Golffan in seinen Kalender eintragen sollte.

Für viele Golffans war die Erleichterung groß, als am vergangenen Wochenende auf der Charles Schwab Challenge in Fort Worth, Texas wieder abgeschlagen wurde. Die PGA Tour hatte den Spielbetrieb wieder aufgenommen und nach fast drei Monaten Corona-bedingter Zwangspause gab sich die internationale Golf-Elite die Ehre. Dass keine Zuschauer dem Spektakel vor Ort beiwohnen konnten, war zwar ein Wehrmutstropfen. Die aufgeklärte und verantwortungsbewusste Golf-Community nahm diesen jedoch gern hin und verfolgte das Turnier am Bildschirm.

Rory McIlroy schlägt Ball

Nun stellt sich die Frage, wie und wann es auf den anderen Touren weitergeht. In Deutschland etwa wurden bislang sämtliche Wettbewerbe abgesagt. Nun spielt das bislang nicht als Golf-Hotspot bekannte Österreich plötzlich eine wichtige Rolle bei der Wiederaufnahme des europäischen Golfbetriebs.

Europa-Comeback in Österreich, mit British Masters startet Vollbetrieb

Wie jetzt bekannt wurde, nimmt Europas Top-Liga den Spielbetrieb mit der Austrian Open wieder auf. Das Turnier wird vom 9. bis zum 12. Juli im Diamond Country Club in Atzenbrugg stattfinden. Um einen Tag vorgezogen wird anschließend die Euram Bank Open im Golf Club Adamstal. Sie findet nun vom Mittwoch, 15. Juli bis Samstag, 18. Juli statt. Beide Turniere sind mit 500.000 Euro dotiert und werden sowohl für die European Tour als auch für die Challenge Tour gewertet.

Die European Tour soll dann mit den British Masters vom 22. bis zum 25. Juli wieder vollständig den Spielbetrieb aufnehmen. Dieses findet traditionell im St. Pierre Marriott Hotel & Country Club in Chepstow statt.

Ryder Cup nur verschoben, Open Championship abgesagt

Eine öffentliche Diskussion entfaltete sich etwa um die Austragung des Ryder Cups. Die Veranstalter halten bislang am Termin 25. bis 27. September fest, an dem das Duell USA gegen Europa im Whistling Straits GC im US-Bundesstaat Wisconsin stattfinden soll. Ungewiss ist momentan noch die Anzahl der Captains Picks sowie die Frage, ob Zuschauer beim Ryder Cup anwesend sein dürfen. Einige Stars wie der Weltranglistenerste Rory McIlroy haben hierzu eine klare Meinung und sprechen sich für eine Verlegung auf 2021 aus. Justin Rose hingegen ist mit der Meinung vorgeprescht, ein Ryder Cup ohne Zuschauer könnte eine höhere Intensität erhalten, da die Teams stärker miteinander kommunizieren könnten.

Ein Golfer zeigt Daumen hoch

Bei den Majors waren die Offiziellen rigoroser. So wurde die Open Championship erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg ersatzlos aus dem Kalender gestrichen. Die anderen drei Major-Turniere in den USA wurden lediglich verschoben. Die neuen Termine lauten:

       PGA Championship im TPC Harding Park, San Francisco, 6. bis 9. August

       US Open im Winged Foot GC, New York, 17. bis 20. September

       Masters Tournament im Augusta National GC, Georgia, 12. bis 15. November

Bei den US Open wird es aufgrund der Situation rund um Covid-19 Tests und strenge Gesundheits- und Sicherheitskontrollen geben. Auf Qualifikationsturniere wird verzichtet.

Die PGA Tour hat den Restart mit der Charles Schwab Challenge erfolgreich vollzogen. Genau wie das Turnier im texanischen Fort Worth sollen auch die kommenden drei Events, die RBC Heritage (18. bis 21. Juni), die Travelers Championship (25. bis 28. Juni) und das Rocket Mortgage Classic (2. bis 5. Juli), ohne Fans am Golfplatz stattfinden. Anschließend will die PGA die Situation neu bewerten.

Damen-Golf muss noch etwas länger pausieren

Die professionellen Golferinnen müssen sich leider noch etwas länger gedulden. Die LPGA Tour will sich am 23. Juli zurückmelden, dann soll die Marathon Classic presented by Dana in Sylvania, Ohio starten. Die ersten beiden Masters 2020 wurden verschoben. Die ANA Inspiration findet vom 10. bis 13. September im Mission Hills CC (Kalifornien) statt, die US Womens Open werden zwischen dem 10. Und dem 13. Dezember im Champions GC in Houston, Texas ausgetragen.

Die Ladies European Tour wird erst im August fortgesetzt. Vom 13. bis 16.08. finden die Scottish Open statt. Eine Woche später steht mit der British Open in Royal Troon das erste Major des Jahres an. Die Evian Championship musste hingegen ersatzlos gestrichen werden.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.