Seit zwei Wochen touren die Spieler der European Tour nun schon auf den Kanarischen Inseln. In dieser Woche findet der Canary Islands Swing mit der Canary Islands Championship ein Ende und das im selben Golfclub wie bereits in der Vorwoche.

Die Reise blieb den European-Tour-Stars in dieser Woche erspart, denn das dritte Turnier auf den Kanarischen Inseln findet im Golf Costa Adeje statt, wo am vergangenen Wochenende bereits die Tenerife Open ausgetragen wurde. Die Canary Islands Championship schließt damit den Canary Islands Swing ab und entlässt die Spieler anschließend nach England für die Betfred British Masters.

Max Kieffer gönnt sich eine Pause

Nach den turbulenten Ereignissen der vergangenen Wochen setzt Max Kieffer in dieser Woche aus und konzentriert sich stattdessen auf das Training, um bei den kommenden Turnieren genauso stark anzugreifen wie in den Wochen zuvor. Seine beiden Zweitplatzierungen haben dem Golfer einen Höhenflug verpasst, dem der verpasste Cut bei der Tenerife Open erst einmal ein Ende bereitet hat.

Nichtsdestotrotz können sich die Fans auf einige deutsche Golfer freuen. Nicolai von Dellingshausen geht sicherlich mit einem besonders guten Gefühl in das zweite Turnier im Golf Costa Adeje, nachdem ihm in der Vorwoche beinahe der Sieg gelang. In dieser Woche will von Dellingshausen noch einen draufsetzen. Neben dem 28-Jährigen sind außerdem Max Schmitt, Bernd Ritthammer, Marcel Schneider und Sebastian Heisele mit von der Partie.

Schwächeres Feld als in der Vorwoche

Aufgrund des Verzichts einiger Top-Spieler in dieser Woche ist das Feld der Canary Islands Championship im Vergleich zur Tenerife Championship etwas geschwächt. Dies könnte so manchem Golfer zugutekommen. Dean Burmester hat in der vergangenen Woche zum ersten Mal seit vier Jahren auf der Tour Siegesluft geschnuppert und gilt als einer der Top-Favoriten.

Außerdem ist Garrick Higgo im Teilnehmerfeld zu sehen, dessen Name bei den vergangenen Turnieren verdächtig oft oben zu lesen war. Ein vierter Platz in Österreich, der zweite Tour-Sieg auf Gran Canaria und der achte Platz in der Vorwoche sind ausreichend Motivation für eine erneute Spitzenposition.

Foto: European Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.